Bad Hersfeld liest ein Buch: Das Veranstaltungsprogramm rund um „Terror“

Nach Recht und Gewissen

Bad Hersfeld liest ein Buch: Jury-Chef Dr. Thomas Handke, Bibliotheksleiterin Sandra Rudolph und Jury-Mitglied Christel Zimmermann (von links) stellten das Veranstaltungsprogramm rund um das Theaterstück „Terror“ vor. Foto: Schönholtz

Bad Hersfeld. Eine Lesung im Gerichtssaal, ein Gespräch mit einem ehemaligen Verteidigungsminister und Beiträge der vier weiterführenden Schulen sind nur einige Höhepunkt im Programm der Literatur-Aktion „Bad Hersfeld liest ein Buch“, die sich in diesem Jahr um Ferdinand von Schirachs Theaterstück „Terror“ dreht.

Das Gerichtsdrama, in dem sich ein Luftwaffenpilot für den Abschuss einer von Terroristen entführten Passagiermaschine verantworten muss, die auf ein vollbesetztes Fußballstadion gestürzt werden sollte, ist auf deutschen Bühnen das meistgespielte Stück der letzten Jahre. Auch die Verfilmung des Dramas, in dem das Gesetz und die Moral im Widerstreit liegen, kommt jetzt in die Kinos und ins Fernsehen.

Bereits im Frühjahr hatte die Jury von „Bad Hersfeld liest ein Buch“ diesen Text für die Veranstaltungswochen im November ausgewählt. Leider ist es diesmal nicht gelungen, den Autor zu einem Besuch in Bad Hersfeld zu bewegen – von Schirachs neuer Verlag wimmelt alle Anfragen ab.

Das am 5. November beginnende Programm kann sich dennoch sehen lassen. Lesungen, Diskussionsveranstaltungen, Gottesdienste und Aufführungen sind dabei, ehe die Aktion am Donnerstag, 24. November, in der Stadthalle mit einem großen Abendprogramm abgeschlossen wird.

Besonders attraktiv sind eine vollständige Lesung des Buches in verteilten Rollen im großen Sitzungssaal des Amtsgerichts (7. November), eine Aufführung in der Modellschule Obersberg, bei der der ehemalige Festspielintendant Holk Freytag Regie führt (8. November) und ein Gespräch mit Ex-Minister Franz-Josef Jung (16. November). Aber auch bewährte Formate wie die Lesung im Schaufenster der Hoehlschen Buchhandlung (10. November) oder die kulinarische Lesung im Gasthaus Glebe in Kohlhausen (17. November) stehen wieder im Programm. Ein Flyer mit allen Einzelheiten, Orten und Zeiten wird demnächst ausliegen.

Die Programmvorstellung nutzte Dr. Thomas Handke, Vorsitzender der Auswahl-Jury, um allen Unterstützern der Aktion zu danken, insbesondere der Sparkasse Hersfeld-Rotenburg, der City Apotheke, der Baufirma Räuber, den Stadtwerken, der Hoehlschen Buchhandlung und dem Piper-Verlag.

Von Karl Schönholtz

Kommentare