Marketing-Verein hilft Bad Hersfeld neu zu entdecken

Die Heimat wie ein Tourist erleben

Bad Hersfeld. Oft kennen wir London, Paris oder Berlin besser als die eigene Heimatstadt. Der Stiftsbezirk, das Schilde-Areal oder die Hospitalkapelle in Bad Hersfeld sind vielen Menschen der Region nur vom Vorbeifahren bekannt. Aber das soll sich nun ändern. Am 28. August bietet der Stadtmarketingverein den ganzen Tag die Möglichkeit, Bad Hersfeld wie ein Tourist zu erleben.

„Die Menschen aus Bad Hersfeld und der ganzen Region sollen erkennen, was das für eine tolle Stadt ist“, erklärt Jürgen Schierz vom Stadtmarketingverein das Konzept der Aktion, die es in ähnlicher Form schon in anderen Städten gibt. Zwischen 9 und 16 Uhr werden kostenlose Führungen zu den Sehenswürdigkeiten der Stadt, durch den Kurpark und über das Schilde-Gelände angeboten. Dort wird übrigens auch Bürgermeister Hartmut H. Boehmer die Besucher begrüßen und Fragen zu diesem wohl wichtigsten Zukunftsprojekt der Festspielstadt beantworten.

„Der Tourist soll die Stadt aber nicht nur fühlen, sondern auch schmecken“, sagt Schierz. Deshalb gibt es schon morgens an unterschiedlichen Orten Frühstück zum ermäßigten Preis, im Hotel zum Stern etwa ist das Buffet um 50 Prozent reduziert. Nachmittags werden Kaffee und Kuchen angeboten, und es gibt eine Tombola.

„Wir hoffen, dass sich diese Aktion bewährt und zu einem wiederkehrenden Event unserer Stadt wird“, sagt City-Manager Philipp Kaufmann. (kai)

Kommentare