Haustier kaufen – Das sollten Sie wissen über Hund, Katze und Co.

+
Bevor Sie ein Haustier kaufen, informieren Sie sich über Eigenschaften und Bedürfnisse Ihres neuen Gefährten. So werden Sie zum verantwortungsvollen Tierhalter.

Ein Haustier gehört für viele Menschen zur Familie. Zahlreiche Studien belegen die positive Wirkung, die ein Hund oder eine Katze auf ihre Besitzer haben. Vor allem Kinder wünschen sich oft einen tierischen Spielkameraden. Bevor Sie ein Haustier kaufen, sollten Sie sich jedoch gut informieren.

Haustier kaufen – wichtige Überlegungen im Vorfeld

Die morgendliche Gassirunde, das freudige Begrüßungsbellen am Abend, die Kuschelrunde auf dem Sofa – ein Haustier schafft einen wunderbaren Ausgleich zum Alltag. Vor allem Kinder zeigen sich deutlich hilfsbereiter und verantwortungsbewusster, wenn sie mit Tieren aufwachsen. Spielen Sie bereits mit dem Gedanken, sich einen Hund, eine Katze oder ein anderes Tier zuzulegen? Dann prüfen Sie anhand der folgenden Checkliste, ob Sie ein verantwortungsvoller Tierhalter sein können:

  • Haben Sie die Anschaffung eines Tieres mit der gesamten Familie abgestimmt?
  • Sind Sie oder weitere Personen in Ihrem Umfeld allergisch auf (bestimmte) Tiere?
  • Können Sie Ihr Haustier im Krankheits- oder Urlaubsfall in geeignete Hände abgeben?
  • Erlaubt es Ihre finanzielle Lage, ein Haustier angemessen zu versorgen?
  • Erlaubt Ihr Vermieter die Haltung von Haustieren in der Wohnung oder im Haus?

Es existiert kein generelles Verbot für die Haltung von Hunden und Katzen, wenn Sie in Miete wohnen. Dennoch sollten Sie zunächst Ihren Vermieter um Erlaubnis fragen und sich mit ihm einig sein. Goldfische, Hamster, Ratten und Kaninchen darf jeder Mieter auch ohne Rücksprache in seiner Wohnung halten.

So finden Sie das passende Haustier

Informieren Sie sich über wichtige Eigenschaften, bevor Sie ein Haustier kaufen. Besonders beliebt sind Hunde. Hier ist es wichtig, dass sich die Besitzer von Anfang an Gedanken über die Erziehung machen. Ein Hund muss beschäftigt werden und er muss mehrmals täglich vor die Tür. Auch die Haltungskosten sind vor allem für größere Hunde nicht gerade niedrig. Dafür wird man von diesem Haustier sein Leben lang mit unerschütterlicher Treue belohnt.

Auch Katzen benötigen Bewegung und Beschäftigung, damit sie glücklich sind. Ihr Kuschelfaktor ist dafür sehr hoch. Kleintiere wie Kaninchen und Hamster sind besonders beliebt bei Kindern. Nach der anfänglichen Begeisterung fristen sie jedoch oft ein trauriges Dasein im Käfig. Dann müssen Sie selbst die tägliche Pflege übernehmen.

Wenn Sie nicht auf große Schmuserunden aus sind, werden Sie an einem Vogel viel Freude haben. Hier gilt: Bitte nicht einzeln halten, denn Vögel benötigen ihre Artgenossen.

Fremdes Haustier zugelaufen – was nun?

Sollte Ihnen ein fremdes Haustier zulaufen, dann sorgen Sie zuerst für eine sichere, tiergerechte Umgebung. Holen Sie sich Hilfe durch Polizei, Feuerwehr oder Ordnungsamt. Verletzte Tiere sollten Sie umgehend zum nächsten Tierarzt bringen. Fragen Sie in Ihrer unmittelbaren Umgebung, ob ein Tier vermisst wird. Ist dies nicht der Fall, informieren Sie das örtliche Fundbüro. Dort wird man Ihnen auch mitteilen, wo Sie das Tier in Ihrer Nähe abgeben können, bis sich der Besitzer meldet.

Kommentare