Harte Tarifverhandlungen um mehr Lohn

Schenklengsfeld/Kreis Hersfeld-Rotenburg. Einen gerechten Anteil der Arbeitnehmer am gegenwärtigen wirtschaftlichen Aufschwung hat Edeltraud Glänzer, geschäftsführendes Mitglied im Hauptvorstand der IG Bergbau, Chemie, Energie, gefordert.

Auf dem Neujahrstreffen des Bezirks Kassel ihrer Gewerkschaft am Samstag in Schenklengsfeld kündigte Glänzer prozentuale Lohnerhöhungen als zentrales Ziel der kommenden Tarifverhandlungen an.

Für die chemische Industrie, deren Verhandlungsauftakt für Mitte Februar vorgesehen ist, nannte sie eine Forderungsempfehlung des Hauptvorstands von sechs bis sieben Prozent mehr Entgelt. Umwelt- und Klimaschutz könnten nur mit einer innovativen und wettbewerbsfähigen Industrie betrieben werden und nicht, in dem die Industrie an andere Standorte vertrieben werde, unterstrich die Gewerkschafterin. Glänzer sprach vor rund eintausend Gewerkschaftsmitgliedern und Gästen aus Nordhessen und Thüringen.

Kommentare