Heute Vortrag des Kulturbundes in der Stadthalle

Handwerk hat goldenen Boden

Bad Hersfeld. Noch heute weisen Straßennamen auf die Bedeutung des Handwerks in Bad Hersfeld hin. Einen besonderen Stellenwert hatten über lange Zeit die textilverarbeitenden Gewerbe, das zeigen nicht nur die Zunftzeichen, die sich bis heute im Turmraum der Stadtkirche finden. Zunftordnungen regelten seit dem Mittelalter die Arbeit und garantierten die Qualität der Erzeugnisse sowie den Zusammenhalt unter den Handwerkern.

Das Handwerk in Hersfeld in Geschichte und Gegenwart steht im Mittelpunkt des Vortrages „Handwerk hat goldenen Boden“, zu dem der Kulturbund aus Anlass des 1275-jährigen Bestehens der Stadt heute ab 19.30 Uhr in den Konferenzraum der Stadthalle einlädt. Referent ist Hans-Jürgen Eichenauer, der als langjähriger stellvertredender Kreishandwerksmeister sowohl mit den Belangen des Handwerks als auch mit der Region vertraut ist.

Der Eintrittspreis beträgt fünf Euro, Schüler, Studenten, Kurgäste sowie Mitglieder des Kulturbundes zahlen drei Euro.

Kommentare