CDU streitet um Delegierte für Landesparteitag

Gunter Grimm will in den Landtag

Gunter Grimm

Bad Hersfeld. Der CDU-Fraktionsvorsitzende im Bad Hersfelder Stadtparlament, Gunter Grimm, möchte im Wahlkreis 11 (Hersfeld) für den Landtag kandidieren. Das bestätigte der Bundespolizist gegenüber unserer Zeitung. Er wäre damit der zweite Kandidat der CDU, nachdem die Junge Union bereits den 33-jährigen CDU-Kreisgeschäftsführer Andreas Rey vorgeschlagen hat.

Für den Wahlkreis 10 (Altkreis Rotenburg und südlicher Werra-Meißner-Kreis) hatte sich die JU Hersfeld-Rotenburg bereits vor Weihnachten auf die 30-jährige JU-Landesvorsitzende Lena Arnoldt aus Waldkappel festgelegt. Die JU Werra-Meißner schlägt indes den 50-jährigen Andreas Trube aus Sontra vor (wir berichteten)

Unterdessen ist in der Kreis-CDU im Vorfeld des Kreisparteitags, der am kommenden Freitag, 18. Januar, in Friedlos stattfindet, ein Streit um die Delegierten-Liste für den CDU-Landesparteitag entbrannt.

Der stellvertretende Vorsitzende des Bad Hersfelder-Stadtverbands, Günter Exner, kritisiert in einem Brief an den CDU-Kreisvorsitzenden Thorsten Bloß, dass Gunter Grimm als potenzieller Landtagskandidat nur auf einem der hinteren Plätze der Delegiertenliste steht. (kai) Zum Tage, Seite 2

Kommentare