16 junge Menschen beginnen im Sommer ihre Ausbildung in der Kreisverwaltung

Grundstein für den Beruf gelegt

Nachwuchs in der Kreisverwaltung (von links) Personalchef Jörg Goßmann, Jugend- und Auszubildendenvertreter Heiko Sonntag, Landrat Dr. Karl-Ernst Schmidt, Stephan Kehl, Personalratsvorsitzende Gaby Hattwich, Frauenbeauftragte Andrea Fink-Jacob, Stephanie Maurer, Kristoph Kehl, Hannah Kleist, Sarah Andrikoglou, Anja Scharringhausen, Matthias Langlotz, Natalie Annett Kunath, Johannes Oetzel, Rica Schäfer, Alisa Stück, Jaqueline Fischer, Kira Hübner, Sabrina Kraft, Christine Dick, Christian Wiedemann, Erste Kreisbeigeordnete Elke Künholz, Ausbildungsleiterin Elke Hohmann, Ron-Chistopher Wahl.

Bad Hersfeld. Ein herzliches Willkommen rief Landrat Dr. Karl-Ernst Schmidt den künftigen neuen Kolleginnen und Kollegen in der Kreisverwaltung Hersfeld-Rotenburg anlässlich ihrer Unterzeichnung der Ausbildungsverträge zu. 16 junge Damen und Herren werden ab August als Verwaltungsfachangestellte und Fachinformatiker-Systemintegration ausgebildet.

Chance für die Besten

Mit der Aufnahme eines Ausbildungsverhältnisses bei der Kreisverwaltung sei ein Grundstein für ein erfolgreiches Berufsleben gelegt, betonte Landrat Dr. Schmidt und freute sich, dass auch 2010 die Ausbildung in der bewährten Quantität und Qualität fortgeführt werden kann. Er wies darauf hin, dass der Landkreis über Bedarf ausbilde und somit eine Garantie zur Übernahme nach der absolvierten Ausbildung nicht automatisch gegeben werden könne. „Bemühen Sie sich, die Besten zu sein, dann haben Sie die besten Chancen in unserem Hause, aber auch auf dem externen Arbeitsmarkt“.

Wie in der Sesamstraße

Erste Kreisbeigeordnete Elke Künholz begrüßte ebenfalls die neuen Auszubildenden. Sie hielt es mit der Sesamstraße. „Wer?, Wie? Was? Warum? Wer nicht fragt bleibt dumm“. „Fragen Sie mit System, um Ihren Horizont zu erweitern und ein positives Ausbildungsergebnis zu erzielen.“

Auch die Vorsitzende des Personalrates, Gaby Hattwich, Personalchef Jörg Goßmann, und der Jugend- und Auszubildendenvertreter Heiko Sonntag sowie die Frauenbeauftragte Andrea Fink-Jacob gaben ihrer Freude Ausdruck, das auch in diesem Jahr so viele Ausbildungsstellen angeboten werden können.

Im Anschluss an die Unterzeichnung der Ausbildungsverträge stellte Ausbildungsleiterin Elke Hohmann den Landkreis Hersfeld-Rotenburg und die Organisation der Kreisverwaltung sowie ihre vielen Fachdienste und deren Aufgaben vor. Sie präsentierte die einzelnen Ausbildungsgänge, gab Überblicke über die Ausbildungsinhalte und Einblicke in die Ausbildungseinheiten. Die neuen Auszubildenden wurden mit ihren Eltern umfassend über die verschiedenen ausbildungsbegleitenden Aktivitäten der Kreisverwaltung, wie etwa den internen Unterricht, Möglichkeiten der Praktika in anderen Betrieben, zusätzliche Ausbildungsmöglichkeiten (wie das BA-Studium) und auch das kürzlich initiierte Kompetenzseminar informiert.

Kommentare