Jugendliche kehrten von Hilfsaktion nachdenklich, motiviert und dankbar zurück

Grüße aus Rumänien

Direkter Kontakt: Besonders interessant fanden die Besucher vom CVJM Bad Hersfeld (links) die Besuche bei den rumänischen Familien, wo sie trotz deren Armut und beengten Verhältnissen mit großer Herzlichkeit aufgenommen wurden. Fotos: nh

Bad Hersfeld. Mehr als 3000 Päckchen haben die fleißigen Helfer des Christlichen Hilfsdienstes, unterstützt von vielen weiteren Ehrenamtlichen, in den Wochen vor Weihnachten für bedürftige Menschen in Deutschland und in Osteuropa gepackt. Vom ersten Weihnachtsfeiertag bis Silvester waren Jugendliche aus Bad Hersfeld unterwegs nach Rumänien, um diese Weihnachtspäckchen zu ihren Empfängern zu bringen (unsere Zeitung berichtete.

Um viele Erfahrungen, Begegnungen, Gespräche reicher kamen die 14 jungen Menschen zurück, berichtet Andreas Schrauth vom CVJM Bad Hersfeld, der die Reise begleitet hat. Viele verschiedene Menschen und Gruppen waren Empfänger der Päckchen: Kinder, junge Erwachsene, allesamt ehemalige Waisenkinder, die jetzt zu einem selbstständigen Leben angeleitet werden, ebenso wie Senioren in Altersheimen. In Städten wurden vom Sozialamt Kinder geschickt, und auf dem Land wurden die Päckchen in abgelegene Siedlungen und Dörfer gebracht.

Nach sieben Tagen und einer Strecke von rund 4000 Kilometern, zurückgelegt teilweise auf unwegsamen, tief verschneiten Straßen, kamen die jungen Leute wohlbehalten aus Rumänien zurück. Sie bringen viele Grüße, Segenswünsche und Danksagungen der Personen, die durch Spenden ein Paket erhalten haben, mit zurück zu den großzügigen Gebern nach Bad Hersfeld.

Nachdenken und anpacken

Die Erfahrungen die jeder Einzelne gesammelt hat, lassen sich so leicht nicht löschen und bewegen sehr zum Nachdenken und Anpacken – für unsere armen Nachbarn in Rumänien, der Ukraine oder Moldavien aber auch hier in Deutschland.

Auch der Christliche Hilfsdienst (CHD) dankt herzlich für die vielen Spenden, die an den Sammelstellen (Bad Hersfeld: Tegut, Niederaula und Kirchheim: Rewe) zusammengekommen sind. Sowohl der CHD als auch die beschenkten Menschen hoffen nun, dass die Waldhessen auch in diesem Jahr so viel Herz für Bedürftige zeigen und kräftig mit anpacken.

Kommentare