Grüne Schmidt kritisiert Tiertransporte

Monika Schmidt

Bad Hersfeld. Auf die Schizophrenie des Umgangs mit „Schlachtvieh“ weist die Grüne Stadtverordnete Monika Schmidt anlässlich des jüngsten LKW-Unfalls mit 11 000 Hühnern hin. Der Skandal läge in dem Umstand, dass diese Tiere tagelang – eingepfercht in Plastikkisten – durch ganz Europa kutschiert werden. „Und da macht man sich Sorgen, weil sie notgeschlachtet werden müssen, um ‘sie von ihren Qualen zu befreien’“, heißt es in einer Pressemeldung.

Solange durch das Konsumverhalten (Stichwort: Billigfleisch) Massentierhaltung und Massentiertransporte toleriert werde, wirke diese Art von Mitleid eher zynisch. „Vielleicht konnten sich diese notgeschlachteten Tiere ja glücklich schätzen, dass ihnen eine Fortsetzung ihrer Qualen erspart blieb“, so Schmidt.

Kommentare