Wahlprogramm trifft auf Wirklichkeit: Landtagsabgeordnete bereisen Hessen

Grüne beim Realitäts-Check

Marcus Bocklet, Daniel Mack und Daniel May (v. li.) machten bei ihrer Hessen-Tour Station in Bad Hersfeld, wo sie die Grüne Kaya Kinkel empfing. Foto: Struthoff

Bad Hersfeld. Mit einem quietsch-grünen Öko-Opel und jeder Menge Sonnenblumen im Gepäck ist die Grüne-Landtagsfraktion derzeit auf Tour durch Hessen. Gestern machten die Abgeordneten Marcus Bocklet (Frankfurt), Daniel May (Schwalm-Eder) und Daniel Mack (Fulda) Station auf dem Bad Hersfelder Linggplatz.

„Raus aus den Fluren, rein ins Land“, beschreibt Bocklet das Konzept der Tour. Dabei trifft das Wahlprogramm auf die Wirklichkeit. Bocklet gibt zu, dass sich Politiker zu selten unter ihre Wähler wagen. Auf der Hessen-Rundfahrt unterziehen die Grünen deshalb ihre programmatischen Pläne für die Landtagswahl 2013 einem „Realitäts-Check“. „Die Bürger fühlen sich zu wenig mitgenommen“, stellt Bocklet dabei fest.

In Bad Hersfeld besuchten die Grünen den Verein zur Integration von Arbeitskräften „VIA“ und zeigten sich angetan von der Arbeit. Doch auch Probleme „auf dem Land“ werden unterwegs offenbar – etwa die Nöte mit der Breitband-Internetversorgung. „Wir brauchen überall 25 bis 30 Megabyte-starke Leitungen“, fordert deshalb Daniel Mack.

Generell sei die Rückmeldung der Bürger auf Grüne Politik aber positiv. „In allen Umfragen liegen wir stabil bei 14 bis 15 Prozent“, erklärt Daniel May, „damit sind wir nicht unzufrieden.“ (kai)

Kommentare