Großprojekt für Bickhardt und Kirchner

Bad Hersfeld/Kirchheim. Die Arbeitsgemeinschaft bestehend aus der Bickhardt Bau AG, der Hermann Kirchner Bauunternehmung GmbH und der H. Kirchner Hoch- und Ingenieurbau GmbH hat den Zuschlag für die Erneuerung und den sechsspurigen Ausbau der A 4 zwischen dem Kirchheimer Dreieck und der Anschlussstelle Bad Hersfeld erhalten. Das bestätigte Thorsten Sindel, Unternehmenssprecher der Kirchheimer Bickhardt Bau AG.

Bestandteile des Auftrages sind die Sanierung und Erweiterung der A4 hinter dem Kirchheimer Dreieck sowie die Verstärkung und Verbreiterung der strategisch wichtigen Asbachtalbrücke. Speziell in den Steigungsstrecken wird die wichtige Ost-West-Verbindung für den zunehmenden Lkw-Verkehr verbreitert. (kh)

Kommentare