Musikalische Verabschiedungsfeier an der KDS mit den Mini-Duden-Singers

Die große Freiheit ruft

Die Klasse R 10 von Klassenlehrerin Angela Kessler brachte orientalisches Flair und ausgelassene Stimmung mit. Die Schüler und Schülerinnen setzten ein gelungenes Zeichen für Toleranz und Miteinander an der KulturSchule. Foto: Ulrike Fiebig/nh

BAD HERSFELD. Top gestylt und frisiert saßen die Schulabgänger der Konrad-Duden-Schule (KDS) zum letzten Mal in der Sporthalle, um an der Verabschiedungsfeier teilzunehmen. Die große Freiheit rief.

Schulleiterin Susanne Hofmann erinnerte an die gemeinsamen Jahre auf dem „Schiff Konrad-Duden-Schule“, das die jungen Damen und Herren nun in den Hafen gebracht hat. Von da an würden sie selbständig weiter durchs Leben gehen müssen. Die besten Voraussetzungen und das Rüstzeug dazu wurden in fünf oder sechs Schuljahren an der Konrad-Duden-Schule, einer von fünf Kultur-Schulen in Hessen, gelegt. Die vielen Anstrengungen und Mühen haben sich gelohnt, denn der Schulabschluss wurde erreicht, beziehungsweise der Übergang in die gymnasiale Oberstufe oder andere weiterführende Bildungsgänge sorgfältig vorbereitet.

Als Jahrgangsbeste wurden für besonders gute Leistungen belobigt: Steven Zeller im Hauptschulzweig, Lennart Bürger im Realschulzweig und Pauline Thinius im Gymnasialzweig. Den Sonderpreis Kulturschule für außergewöhnliche Leistungen im Schauspiel erhielten Polina Khodareva und Chiara Kremser.

Der Schulelternbeirat hob besonders die freiwilligen Leistungen vieler Schülerinnen und Schüler hervor. Geehrt für ihren Einsatz wurden die Mitglieder des Schulsprecherteams und der Schulkonferenz, sechs Streitschlichter und sieben Schulsanitäter.

Auch 14 Mitgliedern des Schulelternbeirats, die mit dem Abgang ihrer Kinder aus dem Gremium ausscheiden, wurde von der Schulleiterin Susanne Hofmann im Namen der Schulgemeinde gedankt.

Zwischendurch gab es unterhaltsame, aber auch nachdenkliche Beiträge der Abschlussklassen, Dankesworte an das Kollegium und kleine Geschenke oder Blumen für die Lieblingslehrer.

Die Mini-Duden-Singers aus dem 6. Schuljahr hatten extra für diesen Anlass den Song „10 kleine Duden-Schüler“ aufgeführt und mit dem Hit „Morgens immer müde“ von der Gruppe „Laing“ die morgendlichen Sorgen und Nöte der Schülerschaft treffend beschrieben und szenisch amüsant dargestellt. Die Konrad-Duden-Singers und Band begleiteten den Abend mit zum Teil brandneuen Songs wie „Candy“ von Robbie Williams, „Only Teardrops“ der Siegersong des Eurovision Song Contest von Emmelie de Forest oder „Rock, Paper, Scissors“ von der norwegischen Band Katzenjammer.

Der stimmungsvolle Abend verging wie im Fluge und zurück blieben hoffentlich gute Erinnerungen, auch an eine ausgefüllte und schöne Schulzeit an der KDS. (red)

Kommentare