Der Bayerische Hof München zeigt die Komödie „Glück–Le Bonheur“ in der Stadthalle

Glück hat viele Ansichten

Die Hauptrollen des Stücks sind von Peter Bongartz und Barbara Wussow besetzt Foto: nh

Bad Hersfeld. Die Komödie des Bayerischen Hofs München präsentiert am Samstag, 14. März, ein Stück zum Thema „Glücklich sein“ um 20 Uhr in der Stadthalle Bad Hersfeld.

Bei der Komödie „Glück–Le Bonheur“ handelt es sich um eine Veranstaltung im Rahmen des städtischen Theater–Abonnements der Kreisstadt Bad Hersfeld.

Regisseur ist Michael Wedekind, für die Ausstattung ist Thomas Pekny verantwortlich.

Handlung der Komödie sind die verschiedenen Ansichten über Glücklich sein: Louise und Alexandre, lernen sich zufällig kennen.

Die beiden befinden sich in unterschiedlichen Lebenssituationen, haben verschiedene Wertmaßstäbe und Ansichten. So treffen zwei Vorstellungen von Glück aufeinander, die sich widersprechen.

Der Autor Eric Assous zeigte in seinen bisherigen Bühnenstücken, dass er zwischenmenschliche Beziehungen amüsant reflektieren kann. Assous setzt seine Figuren Gefühlen aus, die das Publikum ansprechen sollen.

Ebenso können sich die Zuschauer mit Diskussionen über Recht und Unrecht, Sympathiewerte und Überzeugungsarbeit identifizieren: „Männer heiraten, um Sex zu haben, Frauen, weil sie nicht nein sagen können.“

Eintrittskarten sind in der Kartenzentrale der Festspiele, Am Markt 1, in Bad Hersfeld (Telefon: 06621/ 640200) oder an der Abendkasse erhältlich.

Die Preise liegen zwischen 15 und 24 Euro.

Schüler, Kurgäste und Behinderte erhalten Ermäßigung. (red/jh)

Kommentare