In der Havanna-Bar spielte Michael Rathke Songs von Musiklegende Neil Young

Mit der gleichen nasalen Stimme

Sein großes Vorbild ist Neil Young: Der Kasseler Michael Rathke alias Michael Young spielte in der Havanna-Bar. Foto: Rödiger

Bad Hersfeld. Der gebürtige Rotenburger Michael Rathke bekam 1982 als 13-jähriger Neil Youngs Erfolgs-LP „Harvest“ geschenkt. Von diesem Tag an begann er zielstrebig, seinem Idol nachzueifern. Seitdem sind viele Jahre vergangen, aber dem unverwechselbaren Folkrockstil seines berühmten kanadischen Vorbilds ist Rathke, der inzwischen unter dem Namen Michael Young auftritt, immer treu geblieben. Am Samstagabend spielte er mit seiner Band in der Bad Hersfelder Havanna-Bar.

Begleitet von Bass und Schlagzeug stimmte er den schnörkellosen Sound mit Western-Gitarre und Mundharmonika an, den Musiker wie Bob Dylan und Neil Young in den Sechziger Jahren populär gemacht haben. Mit verblüffender Ähnlichkeit stimmte Michael Young dabei die Lieder seines Idols mit der gleichen, leicht nasalen Gesangsstimme an.

Aber neben dem schier unerschöpflichen Song-Reservoir von Neil Young hatte Michael Young auch Lieder von anderen bekannten Größen der US-Folkrockszene im Gepäck. Aus seinem dicken Notenordner zog er viele bekannte Lieder von James Taylor, CCR, Peter Frampton und den Eagles, mit denen der routinierte Cover-Musiker sein über zweistündiges Live-Programm füllte.

Von Werner Rödiger

Kommentare