Bau- und Unterhaltungsmaßnahmen an Schulen im Kreis für rund 2,3 Millionen Euro

„Es gibt immer was zu tun“

Hersfeld-Rotenburg. Kaum haben Schüler und Lehrer die Schulgebäude für die Ferien verlassen, haben die Handwerker dort das Sagen.

Für insgesamt 2 285 000 Euro ist während der Sommerferien an den Schulen im Kreis Hersfeld-Rotenburg gebaut und saniert worden, um die Gebäude in Stand zu halten, zu verbessern und neuen Erfordernissen anzupassen. An einigen Schulen wird auch noch gearbeitet (siehe Überblick).

„Wir nehmen unsere Verantwortung für gut aufgestellte Schulen sehr ernst und investieren auch nach der Umsetzung der Konjunkturpakete noch kräftig in die Infrastruktur unserer Bildungsstätten und somit in die Zukunft unserer Kinder“, teilt dazu Landrat Dr. Karl-Ernst Schmidt mit.

Von 2009 bis 2011waren bereits insgesamt 65 Millionen Euro in Bau- und Unterhaltungsmaßnahmen investiert worden – davon stammten 28 Millionen Euro als Förderung aus dem Konjunkturprogramm. Die Schulen seien im Kreis einer der größten Posten bei den Unterhaltungs- und Instandsetzungskosten.

Aktuell werden zum Beispiel einige Flachdächer „umgewandelt“ – etwa an der Großsporthalle in Bebra, die auch von den Schulen genutzt wird – da sich geneigte Dächer als einfacher in der Wartung gezeigt hätten.

An der Solztalschule wird für die Küche und die Mittagsbetreuung umgebaut. Zum neuen Schuljahr soll das Mittagsangebot von der benachbarten Mehrzweckhalle in die Schule umziehen.

Zusätzlicher Raumbedarf bestehe in den Schulen wegen geringer werdenden Schülerzahlen in absehbarer Zeit nicht, könne aber laut Kreispressesprecher Michael Adam etwa durch veränderte pädagogische Konzepte notwendig werden – wie das Beispiel „Lerninseln“ in der Förderstufe der Jakob-Grimm-Schule in Rotenburg zeige.

Zu den größeren Maßnahmen kommen in vielen Schulen weitere kleinere, wie Streich- oder Reparaturarbeiten. „Es gibt eigentlich immer was zu tun“, so Adam. Der Kreis ist insgesamt für 46 Schulen, 39 Turnhallen, ein Schwimmbad und eine Arena zuständig. (nm)

Kommentare