Fusionierte DAK jetzt an zwei Standorten

Gesundheit: Neustart zum Silvesterknall

Bad Hersfeld. Zum Silvester-Knall geht in Bad Hersfeld die DAK-Gesundheit an den Start. Die neue Krankenkasse hat nach der Fusion der bisherigen DAK mit der BKK Gesundheit und der BKK Axel Springer bundesweit 6,6 Millionen Versicherte, davon rund 18 000 in Hersfeld-Rotenburg. „Wir bieten weiter unseren bewährten Service, der durch neue Angebote noch besser wird“, sagt der Chef der DAK-Gesundheit Bad Hersfeld, Harald Schmidt.

Die Fusion zur DAK-Gesundheit biete den Versicherten neben einer starken und leistungsfähigen Kasse auch greifbare Vorteile. „Ab Januar können unsere Kunden die DAK Gesundheit in Bad Hersfeld in der Breitenstraße 20 und an der Berliner Str. 1, beim ehemaligen Hoechst-Werk, erreichen, betont Schmidt. Der Zusammenschluss der Kassen sei für die Versicherten ohne Aufwand verbunden. Kunden der DAK, BKK Gesundheit und BKK Axel-Springer sind automatisch in der neuen DAK-Gesundheit versichert. Die bisherige Krankenversicherungskarte bleibt gültig und wird erst nach Ablauf ersetzt. Auch beim Arztbesuch oder einer Krankenhausbehandlung ändert sich nichts. (red)

Kommentare