10 Jahre „verwitwet.de“: Bundesweit aktiver Selbsthilfeverein traf sich in Bad Hersfeld

Gestärkt und getröstet

Der damals 32-jährige Witwer Oliver Scheithe ( rechts) rief das Online-Forum „verwitwet.de“ vor zwölf Jahren ins Leben. Im Vorstand des Vereins engagiert sich auch Christa Hohenberger (links). Waltraud Weiß (3. von links), ihre „rechte Hand“ Horst Beck (2. von links) und Andrea Mangold (2. von rechts) haben das Treffen organisiert. Foto:  Schmidl

Bad Hersfeld. Wie in einer großen Familie fühlen sich Witwen und Witwer zwischen 20 und 55 Jahren in dem Selbsthilfeverein „verwitwet.de“ aufgehoben. Gemeinsam feierten sie am Wochenende das zehnjährige Bestehen des bundesweit agierenden Vereins in der Jugendherberge Bad Hersfeld. Organisiert hatte das Treffen die Ortsgruppe Bad Hersfeld unter Leitung von Waltraud Weiß.

Bunt und vielfältig war das Programm, das die Organisatorin und viele fleißige Helfer aus der Ortsgruppe vorbereitet und in der Jugendherberge Bad Hersfeld „Hand in Hand“ durchgeführt haben. Das Angebot bot genügend Raum für den Blick zurück, für Abschiedsschmerz, aber auch für Schritte in die Zukunft mit Kreativität und fröhlichem Feiern. „Hier haben die meisten der über 100 Gäste aus ganz Deutschland auch übernachtet und vorzüglich gespeist“, versichert die Ortsgruppenvorsitzende.

Gut angenommen wurde die historische Stadtführung, die von den „Brüdern Udo und Henner“ begleitet wurde. Die Freude über die finanzielle Zuwendung der Stadt und des Landkreises für die heimische Ortsgruppe des Selbsthilfevereins aus Anlass der „Geburtstagsfeier“ war ebenfalls groß. Von sechs Monaten bis 18 Jahre alt waren die anwesenden Kinder. Den Größeren bot der Mitmach-Zirkus „Pompitz“ die Möglichkeit, ihre Mamas und Papas mit einer tollen Aufführung zu überraschen. Über Glasscherben und ein Nagelbrett laufen oder auf dem Hochseil balancieren war eine große Herausforderung und ein riesiger Spaß für die zumeist traumatisierten Halbwaisen.

Weg zum Horizont

Es war nicht zufällig, dass die Evangelische Johanneskirche Bad Hersfeld für den Gottesdienst am Sonntag ausgewählt wurde. In den Räumen der Kirchengemeinde treffen sich regelmäßig die Mitglieder der Ortsgruppe. „Der Weg zum Horizont“ wurde den Gottesdienstbesuchern von Pfarrer Holger Grewe und Vereinsmitgliedern mit bewegenden Worten und einfühlsamer Musik von dem Künstler Peter Trapp aus München aufgezeigt.

Gestärkt, motiviert, getröstet, mit vielen gegenseitigen Einladungen im Gepäck oder dem Vorsatz, zu den Festspielen wieder nach Bad Hersfeld zu kommen, reisten die Teilnehmer nach dem gemeinsamen Abschluss in der Jugendherberge zurück in ihre Heimat. Der Dank für ein „wunderschönes Wochenende“ im Kreis von Menschen, die einander verstehen und jeden so nehmen wie er ist, wurde immer wieder ausgesprochen. „Schön zu wissen, dass auch wir wieder Spaß am Leben haben dürfen“.

Die Ausstellung in der Jugendherberge zur Entwicklung und den vielfältigen Angeboten des Selbsthilfevereins wurde von zahlreichen trauernden Hinterbliebenen besucht.

Informationen: www.Waltraut-weiss@verwitwet.de. oder Tel. 06621 64728.

Von Gudrun Schmidl

Kommentare