Mattheus-Geschäftsführerin Claudia Leimert genießt Anerkennung der Kollegen

Das Gesicht der Branche

+
Erfolgreiche Geschäftsfrau und „Branchengesicht des Jahres“. Claudia Leimert, Geschäftsführerin der Georg Mattheus GmbH, vor dem neu gestalteten Geschäft in Bad Hersfeld. Foto: Zacharias

Bad Hersfeld. Ein Geschäft in der fünften Generation erfolgreich zu führen, das ist schon eine Leistung. Bei der Firma Mattheus haben dazu nicht unerheblich starke Frauen beigetragen. Ihre Großmutter, zum Beispiel, so erzählt die heutige Geschäftsführerin Claudia Leimert, habe nachdem Tod ihres Mannes im Zweiten Weltkrieg zunächst versucht, das Büro- und Schreibwarengeschäft am Stammsitz Eisenach weiterzuführen. Als sie erkannte, dass sie damit in der damaligen Situation in Eisenach keine Zukunft hatte, ließ sie Haus, Geschäft und Kunden zurück und baute sich in Bad Hersfeld eine neue Existenz auf.

Der Beharrlichkeit ihrer Mutter war es dann zu verdanken, dass das Geschäft in Eisenach nach der Wende wieder an die Familie zurückgegeben wurde. Und Claudia Leimert selbst musste – und wollte – nach dem Tod ihres Vaters früh Verantwortung übernehmen. Mit Erfolg. Denn die Georg Mattheus GmbH ist nicht nur als Papeterie-Fachgeschäft, sondern auch als Lieferant für Bürobedarf und Büroeinrichtung in Bad Hersfeld eine Institution– als eines der wenigen Geschäfte, die noch von den Inhabern selbst geführt werden und keiner Kette angehören. Das Unternehmen mit Standorten in Kassel, Bad Hersfeld und Eisenach ist auch bundesweit eine Größe in allen Fragen rund ums Büro.

Dass Claudia Leimert in der gesamten Branche höchste Anerkennung genießt, das erfuhr sie Anfang des Jahres, als sie auf der Messe „Paperworld“ in Frankfurt zum „Branchengesicht des Jahres“ gewählt wurde. An der Wahl, die von zwei Branchenzeitschriften initiiert wird, beteiligten sich 1800 Leser im Internet. 28 Kandidaten waren in die Endrunde gekommen. Bisher, so erzählt Claudia Leimert stolz, seien vor allem die führenden Köpfe der großen Büroartikelhersteller ausgezeichnet worden, lauter Männer.

Vielfältig engagiert

Zu Ihrer Wahl hat auch ihr Engagement in vielen unterschiedlichen Bereichen beigetragen Sie denkt und arbeitet vernetzt, zum Beispiel in der „Gruppe der Bürodienstleister“, einem Netzwerk leistungsstarker Fachhandelsunternehmen aus ganz Deutschland, die sich für hohe Qualitätsstandards und effektive Zusammenarbeit einsetzen. Für Kollegen hat sie immer ein offenes Ohr und steht ihnen bei Bedarf mit Rat und Tat zur Seite. Außerdem ist es ihr sehr wichtig, soziale Initiativen aus der Region, wie die Tafeln, Smog (Schule machen ohne Gewalt) oder auch das Tierheim zu unterstützen.

Mehr als nur das Nötige

Alle Aktivitäten stehen bei Mattheus unter dem Motto: dem Kunden einen Mehrwert bieten. Das gilt für Claudia Leimert vor allem bei der Kundenbetreuung. 22 Events veranstaltet das Unternehmen pro Jahr: Midnight-Shopping, Schulranzenparties, Fitness im Büro oder effektive Büroorganisation sind da zum Beispiel die Themen.

Rückhalt durch die Familie

Mit Leib und Seele bei der Sache sein, sich richtig reinknien, das war und ist für Claudia Leimert wichtig. „Als Frau“, so sagt sie, „musst du in einer von Männern dominierten Branche mindestens doppelt so gut sein.“ Zum Erfolg gehört bei ihr jedoch auch der Rückhalt durch die Familie. Ohne diese Unterstützung wäre die Vielzahl der Aufgaben nur schwer zu bewältigen.

Von Christine Zacharias

Kommentare