Städtische Senioren-Weihnachtsfeier mit dramatischer Charles-Dickens-Lesung

Geschichte vom reuigen Geizhals

Mitglieder des Festspiel-Ensembles ließen in der Stadthalle die Figuren von Charles Dickens lebendig werden: Von links Birthe Gerken, Jörg Reimers und Intendant Holk Freytag. Foto: z

Bad Hersfeld. Städtisches Senioren-Weihnachtsprogramm einmal anders: Zwischen Kaffeetrinken und Ballettkinder-Auftritt erweckten Holk Freytag, Birthe Gerken und Jörg Reimers den Geizhals Ebenezer Scrooge, die Geister der Weihnacht und andere Gestalten aus Charles Dickens’ klassischem Weihnachtsmärchen „A Christmas Carol“ zum Leben.

Der Festspiel-Intendant und die beiden Schauspieler lasen eine bearbeitete Fassung der dramatischen Geschichte um den hartherzigen Geschäftsmann, den am Ende die Reue erfasst, mit verteilten Rollen, musikalisch begleitet von alten englischen Weihnachtsliedern, die ein Quartett des Festspielchors unter der Leitung von Helgo Hahn anstimmte.

Erster von vier Terminen

Rund vierhundert Bürgerinnen und Bürger ab 70 verfolgten am Samstag in der festlich geschmückten Bad Hersfelder Stadthalle die lebendige Literatur-Präsentation. Dabei handelte es sich um den ersten von insgesamt vier weihnachtlichen Seniorennachmittagen, zu der die Stadt Bad Hersfeld eingeladen hatte. (Nach der Sonntagsveranstaltung folgen heute und morgen zwei weitere Termine, jeweils ab 15 Uhr.)

Erstmals begrüßt in diesem Jahr Thomas Fehling als neuer Bürgermeister die Senioren zu diesem Anlass. Pfarrer vom Dienst war am Samstag Karl-Heinz Bartelemes von der evangelischen Martins-Gemeinde.

Durch das Programm führte Chorleiter Helgo Hahn, der gemeinsam mit Tatjana Beyer die musikalische Gestaltung der Veranstaltungen übernommen hat. Über besonders viel herzlichen Applaus durften sich die Ballettmädchen der verschiedenen Altersgruppen aus dem Tanzstudio Birgitt Fründ freuen.

Charles Dickens’ Weihnachtsgeschichte trug das Festspiel-Trio auch unabhängig von den Seniorennachmittagen am Sonntagmorgen in der Martinskirche im Schlippental vor. (z)

Kommentare