Fünf Köche und vier Hotelfachleute haben ihre Gesellenprüfungen bestanden

Genussvoll verwöhnen

Das Schwitzen hat sich gelohnt: (von links) Marcel Spill, Natascha Stüwe, Denis Budbach, Alex Aßmann und Gianni Murania feiern jetzt ihren bestandenen Abschluss als Köche.    Fotos: Shuhaiber

Hersfeld-Rothenburg. Hektisches Treiben herrscht in der Küche der Beruflichen Schulen am Obersberg. Es wird geschnippelt, gebrutzelt und gekocht. Im Speisesaal des Lehrerrestaurants sind die Hotelfachleute derweil mit der Tischdekoration beschäftigt. Es ist der wahrscheinlich wichtigste Tag im Leben von fünf zukünftigen Köchen und vier Hotelfachleuten aus dem Landkreis. Passend zur Jahreszeit haben sich die Hotelfachprüflinge verschiedene Festspiel-Arrangements überlegt. Gespeist wird heute im Dschungel, in der Bronx, im Kloster und am Tisch des Prinzen von Dänemark.

Auf der Karte stehen fünf verschiedene Drei-Gänge-Menüs. Um gleiche Voraussetzungen zu schaffen, haben alle Prüflinge vorab den gleichen Warenkorb erhalten. Vom pochierten Schollenfilet auf Tomaten-Fenchelsalat in Minzdressing über Herbslebener Stangenspargel mit Sauce Hollandaise, gefüllter Kalbsoberschale und Kartoffelrösti bis hin zur süßen Verführung, einem Grießflammeri mit Süßkirschen und Erdbeerparfait, werden kreative Köstlichkeiten serviert. Der aufmerksame und professionelle Service der Hotelfachleute macht das durchaus gute Prüfungsessen im stilvollen Ambiente zu einem Erlebnis.

Dabei waren alle Prüflinge am Morgen noch sehr aufgeregt und angespannt. An Durchschlafen war kaum zu denken: „Ich bin die halbe Nacht alles noch mal im Detail durchgegangen“, sagt Natascha Stüwe. Die 21-Jährige ist erleichtert und schaut ihrer Zukunft als Köchin entspannt entgegen. Ihr 19-jähriger Kollege Alex Aßmann träumt indes schon von der weiten Welt: „Ich möchte später als Schiffskoch anheuern, andere Kulturen und Küchen kennenlernen.

Auch Hotelfachmann Thomas Panthen kann endlich wieder befreit durchatmen: „Ich hatte Angst, vor Nervosität mit einem Teller zu stürzen oder meine Gäste mit Sauce Hollandaise zu bekleckern“, sagt der 20-Jährige mit einem befreiten Lächeln am Ende der Prüfung.

Die Zufriedenheit der 18 Testesser hat sich auch in den Prüfungsergebnissen niedergeschlagen. Alle neuen Absolventen haben die Gesellenprüfung, unter den kritischen Augen der elfköpfigen Prüfungskommission, bestanden.

Kommentare