Kinder und Eltern kochen gemeinsam in der Ernst-von-Harnack-Schule in Bad Hersfeld

Gemüse neu entdecken

Lotta schält Karotten. Foto: privat

Bad Hersfeld. Wenn man Kinder für gesundes Essen aus der eigenen Region gewinnen will, muss man auch die Eltern einbinden. Dies aber nicht mit erhobenem Zeigefinger, sondern mit praktischen Tipps und ansprechenden Mitmachangeboten. Dies ist der Grundansatz des Projekts „Koch mit uns – die Kochwerkstatt für Eltern und Kinder“, das das Umweltbildungszentrum Licherode zurzeit im Auftrag des Staatlichen Schulamtes Bebra organisiert. Möglich wird dieses Pilotprojekt durch eine Förderung der Stiftung „Kinder für Nordhessen“.

Lecker verarbeitet

Nach einem erfolgreichen Probelauf am Kreisjugendhof in Rotenburg fand im Januar und Februar nun die zweite Kochwerkstatt an der Ernst-von-Harnack-Schule in Bad Hersfeld statt. Das Motto lautete diesmal: Alte Gemüse –neu entdeckt. Und neu zu entdecken gab es für die 16 Kinder und Eltern wahrlich eine Menge. An vier aufeinander folgenden Donnerstagen wurde alles aufgefahren, was unsere Region auch im Winter an bekannten und weniger bekannten Gemüsesorten zu bieten hat.

Egal, ob Kartoffel, Weißkraut, Rotkohl, Spinat, Pastinake oder Steckrübe, alles wurde zu leckeren und preisgünstigen Mahlzeiten verarbeitet. Es wurde kräftig geschält und geschnibbelt, und dabei natürlich auch gleich mal roh verkostet. Denn die Erfahrung aus den Licheröder Ernährungsprojekten zeigt ganz deutlich: Was man selber schnibbelt, das wir auch gerne gegessen. Ungewohnt waren für die meisten Eltern und Kinder natürlich auch Rezepte wie Brotsuppe, Grünkohlquiche, Spinatstrudel oder Apfeltarte, aber alles wurde mutig probiert. Und dann schmeckt es in aller Regel auch. Absoluter Favorit war dabei die Licheröder Gemüsetarte unter anderem mit Blumenkohl, Broccoli, Möhren und Rosenkohl (siehe Rezept).

Pädagogisch gestützt wurden die Kochnachmittage durch pfiffige Lernstationen. So wurden die unbekannten Gemüsesorten erst einmal im Fühlbeutel ertastet und dann auch noch unterm Mikroskop betrachtet. Und natürlich wurden auch die künstlerischen Tischdekorationen gemeinsam gestaltet.

Geleitet wird die Kochwerkstatt von der Hauswirtschaftsleiterin im Umweltbildungszentrum Licherode, Ilona Heußner, die dort seit 15 Jahren für die kleinen und großen Gäste kocht. Unterstützt wird sie dabei von Barbara Bochnia, Lehrerin an der Jakob-Grimm-Schule Rotenburg.

Alltagskompetenzen

Kinder und Eltern waren von dem neuen Angebot begeistert. Und auch Karina Schnaar von der Ernst-von-Harnack-Schule war hochzufrieden. „Gerade für unsere Kinder ist es unendlich wichtig, einfache Alltagskompetenzen zu erlernen und Vertrauen zu den eigenen Fähigkeiten zu gewinnen. Wenn das dann auch noch so viel Spaß macht wie in der Kochwerkstatt, dann ist es perfekt,“ so die stellvertretende Schulleiterin.

Die nächste Kochwerkstatt findet im März und April an der Brüder-Grimm-Schule in Bebra statt. Rezept

Kommentare