Suche nach der großen Liebe: Den passenden Partner im Internet finden

Gemeinsamkeit wagen

Gemeinsam durch’s Leben gehen, Sonnenuntergänge genießen, aber auch den Alltag bewältigen: Davon träumen die meisten Menschen. Wer jedoch im mittleren Alter einen neuen Partner sucht, stellt fest, dass das gar nicht so einfach ist. Foto: Patrick Pleul (Archiv)

Hersfeld-Rotenburg. Wenn die Temperaturen steigen, der Schnee schmilzt und die Natur erwacht, dann ist wieder Zeit für Frühlingsgefühle. Bernhard K. kennt das seit Jahren. Dann wächst sein Bedürfnis nach Nähe, nach Partnerschaft, dann vermisst er eine Frau an seiner Seite, eine eigene Familie besonders schmerzlich. Jahrelang war Bernhard K. ganz zufrieden als Single mit wechselnden Kurzbeziehungen. Doch mit den Jahren merkte er, dass ihm etwas fehlt.

Weil der erfolgreiche und vielbeschäftigte Jurist aber relativ wenig Zeit hat, sich unter die Leute zu mischen und Frauen kennenzulernen, meldet er sich bei einer Partneragentur im Internet an. Dort stellt der Mittvierziger nicht nur sich selbst und seine Interessen vor, sondern kann auch angeben, was ihm bei einer Partnerin besonders wichtig ist: Gut aussehen sollte sie natürlich, Humor haben, sportlich sein und sich für Kunst und Kultur interessieren.

Stimmen die Kriterien überein, erhält er von der Agentur Vorschläge und dann beginnt die Zeit der Verabredungen. Viele interessante Frauen hat Bernhard K. dabei schon kennengelernt, aber nur wenige, mit denen er sich eine Beziehung vorstellen konnte. Denn auch wenn der Computer eine große Übereinstimmung zwischen zwei Menschen feststellt, ist das noch lange keine Garantie, dass die sich mögen oder gar ineinander verlieben.

Ansprüche heruntergefahren

Dabei hat Bernhard K. seine Ansprüche schon heruntergefahren. Er sucht nicht unbedingt nach der großen Liebe, er wäre schon zufrieden, eine Frau zu finden, mit der er sich versteht und gemeinsam schöne Dinge erleben und vielleicht sogar den Alltag bewältigen kann. Seit einigen Wochen hat Bernhard K. eine Freundin. Und er hofft, dass es gut geht.

Die Sache mit der großen Liebe hat Karin S. schon hinter sich. Auch sie ist Mitte 40 und hat sich vor einigen Jahren von ihrem Mann getrennt, nachdem sie entdeckt hatte, dass der sie systematisch betrog. Inzwischen sind die Wunden etwas verheilt und Karin S. hatte das Gefühl, bereit für eine neue Beziehung zu sein. Da auch sie mit Beruf und kleinem Kind relativ wenig Zeit hat und zudem auf dem Land lebt, wo die Auswahl potenzieller Kandidaten nicht so groß ist, versuchte sie ebenfalls ihr Glück über eine Internet-Agentur.

Nicht sehr lange, allerdings. Denn sie hatte zunehmend das Gefühl, sich dort wie auf dem Markt anpreisen zu müssen. Mit einigen Kilos mehr auf den Rippen, als es dem gängigen Schönheitsideal entspricht, fühlte sie sich sehr schnell aussortiert. Selbst vielversprechende Kontaktaufnahmen, bei denen sie das Gefühl hatte, da könnte sich etwas entwickeln, verliefen im Sande. „Dieses Suchen und Hoffen und dann wieder enttäuscht werden ist mir einfach zu anstrengend“, meint Karin S. und ließ ihr Profil wieder von der Seite nehmen. Vielleicht, so hofft sie, läuft ihr ja doch irgendwann ein Mann über den Weg, mit dem eine Beziehung klappt.

Neue Liebe im Alter

So war es bei Doris G. Die verwitwete Rentnerin aus Bad Hersfeld wollte eine Freundin in Norddeutschland besuchen. „Da lebt ein Cousin von mir, den solltest Du unbedingt kennenlernen, Ihr versteht Euch bestimmt“, meinte eine hessische Freundin und gab ihrem Cousin Doris’ Telefonnummer. Die beiden trafen sich und es funkte sofort. Die Entscheidung, ihr Leben in Bad Hersfeld aufzugeben, fiel Doris nicht leicht. Aber es war ihr auch bewusst, dass die Chance auf eine beglückende Beziehung und ein gemeinsames Altern vermutlich die letzte ist. Also suchte sie mit ihrem Partner eine gemeinsame Wohnung und brach ihre Zelte in Bad Hersfeld ab. Bereut hat sie es nicht.

Von Christine Zacharias

Kommentare