Wirtschaftsförderung erhält 15 400 Euro

Geld, damit Ideen für die Zukunft sprudeln

Sigrid

Hersfeld-Rotenburg. Etwa 15 400 Euro fließen in den Veranstaltungs-Topf der Wirtschaftsförderung des Kreises: Um in den kommenden zwei Jahren Regionalkonferenzen, Workshops und eine Veranstaltungsreihe über den demografischen Wandel auszurichten, hat die Europäische Union ihre Unterstützung zugesagt.

Gestern überbrachte Landrat Dr. Karl-Ernst Schmidt die frohe Botschaft an Erhard Berleth, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung, und Regionalmanagerin Sigrid Wetterau. Die Zuschüsse decken einen Großteil der Kosten, die die Regionalplanung für vorgesehene Veranstaltungen einplant. „Mit den Veranstaltungen wollen wir eine breite Öffentlichkeit ansprechen und einladen, sich mit Fragen der Zukunft zu beschäftigen“, sagt Wetterau, die als Regionalmanagerin das sogenannte LEADER-Projekt betreut. Das heißt: Bis 2013 ist der Kreis Hersfeld-Rotenburg Fördergebiet der Europäischen Union und des Landes Hessen.

Dass drängende Zukunftsfragen in einem breiten Forum diskutiert werden sollen, hält auch Landrat Schmidt für wichtig: „Die große Problematik des demografischen Wandels ist in den Köpfen vieler Menschen noch nicht angekommen.“ (spi)

Kommentare