Karl Schönholtz über teuren Umweltschutz

Geht uns alle an

Auf den ersten Blick scheint der Verordnungswahn hier neue Blüten zu treiben: Die von oben befohlene Untersuchung der Abwasser-Hausanschlüsse ist eine hochkomplexe Angelegenheit, die den technischen Abteilungen der Rathäuser eine wahre Herkulesarbeit auferlegt. Daneben sind jedoch auch die Grundstückseigentümer in der Pflicht: Sie werden nicht nur zur Kasse gebeten, sondern sie müssen sich selbst darum kümmern, den privaten Teil der Abwasserleitungen überprüfen zu lassen. So weit, so teuer und kompliziert. Doch es kann und wird in vielen Fällen noch schlimmer kommen: Wenn unter dem Haus Schmutzwasser versickert, muss das undichte Rohr zeitnah saniert werden. Da sich bisher nur die wenigsten um diese Leitungen gekümmert haben, rechnen Fachleute mit einem großen, kostenträchtigen Nachholbedarf. Hier dürfte mancher Hausbesitzer sein blaues Wunder erleben. Bei aller (verständlichen) Aufregung: Der Schutz der Umwelt im Allgemeinen und hier der Schutz des Grundwassers vor Verunreinigung im Besonderen geht uns alle an und kann nicht an der Grundstücksgrenze halt machen.

ks@hersfelder-zeitung.de

Kommentare