Rodgau Monotones treten beim Behindertentag auf

Gegen Vorurteile und Ängste

Es gibt kein Erbarmen: die Hessenrocker Rodgau Monotones kommen zum 4. Behindertentag nach Bad Hersfeld. Foto: privat

Bad Hersfeld. Für Verständnis und Toleranz gegenüber Menschen mit körperlichen, geistigen und seelischen Behinderungen wirbt der vierte Behindertentag am Samstag, 26. Juni, in der Bad Hersfelder Innenstadt. „Miteinander leben - voneinander lernen“ lautet das Motto, das von zahlreichen Gruppen, Vereinen und Interessenverbänden von 10 bis 16 Uhr mit Leben erfüllt wird.

Veranstaltet wird der Behindertentag erneut vom Klinikum Bad Hersfeld. In diesem Jahr steht er unter der Schirmherrschaft des Hessischen Sozialministers Jürgen Banzer. Die Aktion soll aufmerksam machen auf Mitmenschen, die in ihrem Alltag mit Berührungsängsten, Ablehnung, Befremden und Distanz konfrontiert werden. Es ist bundesweit der erste organisierte Behindertentag auf professioneller Basis, der eine Plattform zur Erklärung und Präsentation bietet.

Ein bunt gemischtes Programm mit zahlreichen Höhepunkten soll über 10 000 Besucher in die Hersfelder Innenstadt locken. Bestes „Zugpferd“ dafür ist die mittlerweile zum Kult gewordene hessische Rockband Rodgau Monotones. In Bad Hersfeld geben sie ihr Konzert von 14.30 bis 16 Uhr auf dem Linggplatz.

Aber die Monotones sind nicht die einzigen, die während des Behindertentags für beste Stimmung sorgen. Mit Timmy Rough (ab 13 Uhr) und den Stolpersteinen treten weitere Musiker auf, die den Besuchern einheizen.

Basketball im Rollstuhl

Das gesamte Programm des vierten Behindertentages findet auf der Einkaufsmeile zwischen Linggplatz und City Galerie, Badestube und Breitenstraße statt. Es werden Basketball und Rugby im Rollstuhl präsentiert und der Mitmachzirkus Ikarus verspricht vor allem den Kindern Spiel und Spaß. Viele Gruppen und Institutionen unterhalten die Zuschauer mit Tanz und Darbietungen.

Bis 16 Uhr werden sich zudem in der Fußgängerzone 27 Gruppen, Vereine und Institutionen präsentieren. Die Stände der Teilnehmer bieten mit ihren vielen unterschiedlichen Informationen und Aktionen die Möglichkeit, neue Erfahrungen zu sammeln und miteinander ins Gespräch zu kommen. (ley)

Kommentare