Besitzerin ist ermittelt

Gefundene Geldbörse: Viele wollten die 300 Euro

Bad Hersfeld. Unvorstellbar wie viele Menschen sich bei der Polizei gemeldet haben, um an das von einem ehrlichen Finder dort abgegebene Portmonee mit 300 Euro Inhalt zu gelangen.

Polizeioberkommissar Michael Kroehnert berichtete von einigen ernst gemeinten Telefonaten, die er und seine Kollegen führen mussten. Am anderen Ende der Leitung immer wieder Menschen, die versuchten den Geldbeutel und den Inhalt genauestens zu beschreiben.

Doch tatsächlich gelang dies nur einer Anruferin aus Niederjossa. Nur sie war in der Lage die beschädigte schwarze Herrengeldbörse und den exakten Inhalt zu beschreiben.

Tatsächlich steckten in den beiden Fächern des Portmonees lediglich Geldscheine, die in Summe 300 Euro ergaben. „Wer also etwas von Papier oder anderen Dingen erzählte war sofort raus“, stellte Kroehnert schmunzelnd fest. Die Eigentümerin kann sich die Börse und ihr Geld nun beim Fundbüro abholen. (rey)

Lesen Sie auch: 

- Ehrlicher Finder gibt Geld ab

Rubriklistenbild: © dpa/dpaweb

Kommentare