Bad Hersfelder Kernstadtwehr löschte das Feuer - 8000 Euro Schaden laut Polizei

Gartenhütte in der Anlage Oberau abgebrannt

+
In der Kleingartenanlage Oberau ist eine Hütte abgebrannt.

Bad Hersfeld. Zu einer brennenden Gartenhütte in der Kleingartenanlage Oberau gegenüber der Vitalisklinik ist die Feuerwehr am Sonntagabend gegen 23 Uhr alarmiert worden.

Ein zufällig mit dem Fahrrad vorbei kommender Zeuge hatte laut Polizei den Brand bemerkt und gemeldet.

Die Kernstadtwehr war mit 22 Einsatzkräften vor Ort, der ebenfalls ausgerückte Rettungswagen wurde nicht benötigt. Es gab keine Verletzten, die Hütte war zum Zeitpunkt des Brandes vermutlich leer. Die Feuerwehr löschte den Brand, konnte aber nicht verhindern, dass die Holzhütte komplett den Flammen zum Opfer fiel.

Die Flammen und die große Rauchwolke waren schon von weitem zu sehen.

Zwei in der Hütte befindliche Gasflaschen konnten abgekühlt werden, berichtete der Zugführer und Einsatzleiter Tobias Schindler. Schon vor Eintreffen der Feuerwehr war aber offenbar eine Gasflasche explodiert. Mit der Wärmebildkamera wurde schließlich nachkontrolliert.

Über die Brandursache ist noch nichts bekannt. Den Schaden gibt die Polizei mit rund 8000 Euro an. In der hölzernen Hütte befand sich unter anderem auch ein benzinbetriebener Rasenmäher.

Es ist nicht die erste Gartenhütte in Bad Hersfeld, die brannte; ob es sich um einen technischen Defekt, vorsätzliche oder fahrlässige Brandstiftung handelt, ist aber eben noch unklar. (nm)

Gartenhütte in der Anlage Oberau abgebrannt

Kommentare