Vorverkauf für 33. Live Jazz vom 16. bis 18. September beginnt am Montag, 6. Juni

Die ganze Stadt voll Musik

Der Countdown läuft für den Live-Jazz: Beim Eröffnungskonzert am 16. September singen und spielen unter anderem Rick Trolsen, Cleo und Olivier Franc (von links). Foto: nh

Bad Hersfeld. Das Programm für das 33. Live-Jazz- New-Orleans-Music-Festival in Bad Hersfeld vom 16. bis 18. September steht. Das teilte Festivalorganisator Jan Luley unserer Zeitung mit. Neben vielem Bewährten wird es dabei auch Neuerungen geben.

So wird das Eröffnungskonzert am Freitag, 16.September in der einzigartigen Atmosphäre der Bad Hersfelder Schildehalle stattfinden. Künstler aus fünf Nationen präsentieren zur Eröffnung der 33. Ausgabe des traditionsreichen Festivals ein über dreistündiges Programm aus swingendem New Orleans Jazz, funky Second Line Beats und tiefem Blues.

Neben den musikalischen Highlights gibt es erstmalig auch kulinarische Leckerbissen, dargeboten vom Catering-Service Bücking unter dem Motto „Hessen meets New Orleans“.

Auf der Bühne finden sich Stars wie der Posaunist Rick Trolsen, der eigens aus New Orleans nach Bad Hersfeld anreist, Saxophonist Olivier Franc. der Grammy-Gewinner Gast Waltzing aus Luxemburg sowie Cleo, eine junge Hamburger Sängerin, die als erste Deutsche bei der Eröffnungsgala des Jazz & Heritage Festivals in New Orleans auftreten durfte. Ebenso mit dabei sind das Trio des Bad Hersfeld Pianisten und Festivalorganisators Jan Luley, der auch durch das Programm führt, sowie die Hersfelder Publikumslieblinge, die N’Awlins Brass Band aus Holland.

Musik von 11 bis 2 Uhr

Am Samstag geht das Festival ab 11 Uhr open-air in der Innenstadt weiter, bis abends zahlreiche Indoor-Spielstätten hinzu kommen. An diesen kann das Publikum dann die verschiedensten Bands zwischen Rock’n’Roll, Dixieland, Blues und Latin Grooves bis nachts um 2 Uhr ganz aus der Nähe erleben. Insgesamt 18 Gruppen stehen im Programm.

Grand Piano Night

Für alle Freunde virtuoser Klavierkunst gibt es am Samstagabend, ab 19 Uhr eine weitere Ausgabe der Grand Piano Night im Johann Sebastian Bach-Haus. Hier werden diesmal mit Renaud Patigny aus Belgien (Boogie und Early Jazz) sowie der Spanier Ricardo Regidor (Flamenco-Piano und Spanish Jazz), zwei internationale Pianisten das Programm auf den 88 Tasten gestalten.

Am Sonntagvormittag kann man dann das Jazz-Wochenende beim Jazz-Frühschoppen auf dem Linggplatz mit der N’Awlins Brass Band ausklingen lassen.

Für das Eröffnungskonzert in der Schildehalle und die Grand Piano Night im Bach-Haus sind gesonderte Tickets erforderlich. Für alle anderen Auftrittsorte ist wieder der altbekannte Live-Jazz-Button sowohl Eintrittskarte als auch Symbol der Solidarität mit dem Festival. Er ist auch in 2016 zum gewohnten Preis von 5 Euro zu erhalten. Ebenso wie im vergangenen Jahr ist mit dem Kauf des Buttons wieder ein Gewinnspiel verknüpft.

Der Vorverkauf beginnt am Montag, 6. Juni. Die Vorverkaufsstellen in Bad Hersfeld sind die Kartenzentrale am Markt, die Hersfelder Zeitung sowie das Modecentrum Sauer. Weiterhin alle bekannten Vorverkaufsstellen der Fuldaer Zeitung und der HNA.

Alle Infos zum Programm, dem Vorverkauf sowie dem Gewinnspiel finden Sie im Internet unter www.hersfeldgroovt.de. Hier besteht ebenso die Möglichkeit Tickets online zu kaufen. (red/zac)

Kommentare