Die Stars der Festspiel-Musicals sangen und spielten für Rotenburger Publikum

Von ganz großen Gefühlen

Nini Stadlmann, Petter Bjällo, Maaike Schuurmans und Lemuel Pitts (von links) interpretierten bekannte Musical-Lieder. Fotos: Meyer

Rotenburg. „Das bisschen singen und tanzen, das kann doch jeder“! – singt Nini Stadlmann und schlägt dabei mal eben einhändig ein Rad auf dem Boden der Freilichtbühne des Herz- und Kreislaufzentrums, in der anderen Hand das Mikrofon. Stadlmann und drei weitere Stars der Bad Hersfelder Festspiele sowie ihr musikalischer Leiter Christoph Wohlleben traten mit der Show „Best of Musical“ in Rotenburg auf.

Dass die Schauspieler ihre Darbietungen hier und da mit Ironie würzten oder das Musical betreffende Klischees aufgriffen – so wie Stadlmann in dem Stück aus dem von ihr miterdachten Musical „Drei“ – gefiel dem Publikum. Stadlmann brachte nicht nur beeindruckend zum Ausdruck, was ein guter Musicalschauspieler alles können muss, sondern ließ das Publikum auch unverfälscht teilhaben an ihrer großen Sehnsucht danach, auf der Bühne zu stehen und die Menschen zu verzücken.

Und das gelang allen Darstellern. Neben Stadlmann traten Petter Bjällo und Lemuel Pitts auf – alle bekannt aus dem Musical „Showboat“ – sowie Maaike Schuurmans, die in der Stiftsruine dieses Jahr in „Der Sturm“ zu sehen ist. Sie scheuten sich nicht, den ganz großen Gefühlen Ausdruck zu geben, die den Liedern aus Musicals wie „Die schöne und das Biest“, „Mozart“ oder „Tanz der Vampire“ eigen sind: Schmerz, Sehnsucht, Liebe, Leidenschaft.

Neben den Musical-Hits hatten auch andere Songs Platz. So interpretierte Pitts herzzerreißend den Simon-and-Garfunkel-Song „Bridge over troubled water“, nicht weniger mitreißend sang Schuurmans auf deutsch den Abba-Titel „The winner takes it all.“ Tränen lachten die Zuschauer bei Nini Stadlmanns Darbietung des Bodo-Wartke-Lieds „Ja Schatz“ über die Partnerschaft: „Ich meine Nein und sage Ja, das war schon immer mein Problem, auch damals vorm Altar.“

Christoph Wohlleben hatte dabei einen anstrengenden Job. Er begleitete die Sängerinnen und Sänger den ganzen Abend am Klavier. Zum fünften Mal fand das Konzert im Herz- und Kreislaufzentrum statt. Zwei der rund 500 Zuschauer auf den voll besetzten Rängen der Freilichtbühne werden den Abend in besonderer Erinnerung behalten. Lemuel Pitts suchte sich einen Platz im Publikum und sang für Christa und Günter, die seit 52 Jahren verheiratet sind, das Liebeslied „Married“.

Von Achim Meyer

Kommentare