Obersberg-Chor probte fürs Abschlusskonzert der Festspiele

Fit fürs Finale

Im Westerwald bereiteten sich die Sängerinnen und Sänger vom Obersberg auf die beiden Festspielkonzerte im August vor. Ganz rechts im Bild Chorleiter Ulli Meiß. Foto: von Sierakowsky

bad Hersfeld. Zur Vorbereitung auf die Abschlusskonzerte der Bad Hersfelder Festspiele fuhr der Chor der Modell- und Gesamtschule Obersberg in den Westerwald.

In der Jugendherberge Bad Marienberg probten die Jugendlichen in der letzten Schulwoche von früh morgens bis in die Nacht hinein für die Konzerte am 28. und 29. August in der Stiftsruine.

Etappenziel erreicht

Proben in Stimmregistern, Gesamtproben, Solistenproben und Stimmbildung wechselten einander ab. „Erstes Etappenziel erreicht“, wusste Chroleiter Ulli Meiß von den erfolgreichen Proben zu berichten.

Soli und leichte Kost

Ein abwechslungsreiches Programm haben die jungen Künstler eingeübt. Viele schöne Chorsätze sind dabei genauso wie solistische Darbietungen, zum Beispiel der im letzten Jahr gefeierte Musicalhit „Don’t cry for me Argentina“ und leichte Kost der Comedian Harmonists. In Ferienproben soll nun der Feinschliff am Konzertprogramm erfolgen, um sich wieder einmal bestens präsentieren zu können.

Die jungen Waldhessen jedenfalls sind nach dieser Woche hochmotiviert, die Begeisterung stand ihnen bei der Heimreise ins Gesicht geschrieben.

Einige wenige Konzerttickets gibt es noch über die Kartenzentrale am Markt, Tel. 06621 201 360. Informationen zum Chor unter www.mso-schulchor.de.

Beim Konzert mit dabei ist wie in jedem Jahr das Blechbläserensemble der Modellschule Obersberg und der Konrad-Duden-Schule, das mit 40 Spielern für satten Brass Music-Sound sorgen wird.

Probe in Namibia

Deren Generalprobe findet übrigens im südafrikanischen Namibia statt, wohin das Orchester soeben zu einer 14-tägigen Konzertreise aufgebrochen ist.

Von Dirk v. Sierakowsky

Kommentare