Neuer Fahrplan bringt höhere Fahrpreise

Die Fünfer-Tickets werden teurer

Hersfeld-rotenburg. Ein neuer Fahrplan bedeutet auch steigende Preise. Am 12. Dezember geht es laut Nordhessischem Verkehrsverbund (NVV) um eine „maßvolle Tarifanpassung“ in Höhe von durchschnittlich 1,5 Prozent. In der Tat handelt es sich dabei um die niedrigste Steigerung seit acht Jahren. 2009 waren die Ticketpreise um 2,5 Prozent erhöht worden, in den drei Jahren davor jeweils um fünf Prozent gestiegen.

Schaut man genauer hin, schwankt die Preiserhöhung zwischen null und acht Prozent. Die meisten Fahrkarten würden aber nur zwischen 1,5 und zwei Prozent teurer, versichert NVV-Sprecherin Sabine Herms. Nicht erhöht werden die Preise der Einzelfahrten für Kinder und die meisten Fünfer-Tickets für Kinder sowie der überwiegende Teil der Einzelfahrkarten bei den Erwachsenen.

Die Preise für die beliebten Fünfer-Tickets für Erwachsene mit fünf Einzelfahrkarten erhöhen sich pro Karte im Einzelfall kräftig. So steigen die Fahrkarten in der Preisstufe 1 von 1,60 auf 1,70 (6,25 Prozent), in der Preisstufe 3 von 2,90 auf drei Euro (3,45 Prozent) und in der Preisstufe 6 von 5,80 auf sechs Euro (3,45 Prozent).

Je nach Preisstufe liegt die Erhöhung bei bis zu 30 Cent. (js)

Kommentare