Angriff mit Alustangen – Polizei fahndet nach zwei Tätern

Fünf Verletzte nach Schlägerei auf dem Lullusfest

+

Bad Hersfeld. Ein schwer Verletzter und vier weitere Verletzte sind die Bilanz einer heftigen Schlägerei am Rande des Lullusfestes, die sich am Freitagmorgen gegen 5.20 Uhr auf dem Linggplatz ereignet hat. Nach den Tätern wird noch gefahndet, die Polizei vernimmt zahlreiche Zeugen.

Ausgangspunkt für die Tat war offenbar das Newscafé. Nach den bisherigen Ermittlungen sollen dort zwei Betrunkene mit anderen Gästen Streit angefangen haben, woraufhin die Beiden vom Betreiber der Gaststätte Hausverbot bekamen. Diesem kamen die Männer auch nach. Als ein Gast später nach draußen ging, um frische Luft zu schnappen, sei dieser dann aber sofort von den Männern angegriffen worden. Dies bekamen weitere Gäste in der Gaststätte mit und liefen nach draußen. Die beiden Angreifer ließen daraufhin zunächst von ihrem Opfer ab und liefen auf den Festplatz.

Die Polizei bittet alle Zeugen um weitere Hinweise und sucht auch nach möglichen Bild- oder Videoaufnahmen. Telefon 06621/9320, www.polizei.hessen.de

Dort rissen sie dann offenbar von Markisen der Fahrgeschäfte zwei etwa 1,50 Meter lange viereckige Alustangen ab. Damit bewaffnet liefen sie zum Tatort zurück und schlugen wild auf die Gruppe ein, die dem ersten Opfer zu Hilfe geeilt war. Nach der Tat liefen die Schläger davon. Die Alustangen wurden später gefunden und von der Polizei sichergestellt. Die Verletzten wurden ins Krankenhaus gebracht.

Auch nach beim Eintreffen der Rettungskräfte sei die Stimmung noch sehr aggressiv gewesen sein, so dass deren Arbeit teilweise behindert wurde. Zusätzlich zu der Fahndung nach den Tätern musste die Polizei deshalb noch die Hilfemaßnahmen absichern.

Einer der Täter soll circa 1,70 bis 1,80 Meter groß gewesen sein und kurze dunkle Haare, Bluejeans und ein dunkelrotkariertes Holzfällerhemd getragen haben. Der andere wird als 1,85 bis 1,90 Meter  groß beschrieben, ebenfalls mit kurzen dunklen Haare und einem weißblaukarierten Hemd.

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion