Am morgigen Sonnabend erhält Bad Hersfeld eine neue Attraktion – Stadt erinnert an ihre reiche Geschichte

Fünf Könige bitten zur Audienz im Stift

Mit Zepter und Reichsapfel: Dr. Rolf Göbel mit der Büste von König Heinrich IV., der allein sieben Mal Hersfeld besuchte. Foto: Struthoff

Bad Hersfeld. Die Könige kommen. Noch lagern die gekrönten Häupter in einem schmucklosen Schuppen vor den Toren der Stadt. Doch am morgigen Sonnabend werden sie mit wehenden Fahnen das Stift einnehmen und wohl auch die Herzen der Hersfelder erobern. Das hofft jedenfalls der 1. Stadtrat Dr. Rolf Göbel, der sich seit geraumer Zeit darum bemüht, die große Geschichte unserer Stadt für alle sichtbar zu machen.

„Für mich geht ein langgehegter Wunsch in Erfüllung“, sagt Göbel und streicht über die weißen Fiberglasbüsten der fünf Könige, die mit stoisch-stolzem Blick von ihren Sockeln sehen. Karl der Große, Konrad I., Heinrich III., Heinrich IV. und Konrad III. wurden mit vollem Ornat und den Insignien ihrer Macht von polnischen Künstlern nachgebildet. Die Vorlagen für die Königs-Konterfeis stammen von historischen Münzen, die der Leiter der Konrad-Duden-Stadtbibliothek, Frank Effenberger, ausfindig gemacht hatte.

„Alle wichtigen Königsgeschlechter von den Karolingern bis zu den Stauffern haben einmal im Hersfelder Stift Station gemacht“, erklärt Göbel, der sich intensiv mit der Geschichte der Stadt beschäftigt hat. Ihm ist es auch gelungen, Bürgermeister Thomas Fehling von dem Projekt zu begeistern. „Fehling hat voll mitgezogen“, sagt Göbel. Schwieriger war die Finanzierung der Büsten, die jeweils einen vierstelligen Betrag gekostet haben. Sparkasse, VR-Bank, die Freunde der Stiftsruine und der Stadtmarketinverein, sowie der Lions-Club und die Firma Rosco machten die Anschaffung mit Spenden möglich. Göbel erhofft sich von den Königs-Büsten, die künftig entlang des Weges zur Stiftsruine thronen sollen, vor allem einen Werbeeffekt für die Stadt. „Wir machen etwas aus unserer Geschichte“, schmunzelt Göbel.

Am morgigen Sonnabend ab 11 Uhr bitten die fünf Könige im Stiftsbezirk zur Audienz. Der Historiker Michael Fleck wird bei der Enthüllung der Büsten über die geschichtlichen Zusammenhänge referieren. Viel städtische Prominenz will den gekrönten Häuptern seine Aufwartung machen.

Von Kai A. Struthoff

Kommentare