Live Jazz 2013

30. Live Jazz
1 von 44
Der 30. Live Jazz blieb zwar vom Regen verschont, war aber wegen der instabilen Wetteraussichten trotzdem nur mäßig besucht. Die zwei- bis dreitausend Jazz-Fans, die sich trotz Kälte und Fußball auf den Weg in die Bad Hersfelder Innenstadt gemacht hatten, erlebten aber ein munteres, hochkarätiges Programm mit der bewährten Mischung aus Hersfelder und auswärtigen Gruppen, Jazz, Swing, Dixie, Rock'n'Roll, Blues und lateinamerikanischen Rhythmen und waren in bester Feierlaune. Wer fror, half sich mit Glühwein oder anderen heißen Getränken oder drängelte sich ins Alte Brauhaus, in die Havana-Bar oder das Buchcafé, um im Warmen Musik zu genießen.
30. Live Jazz
2 von 44
Der 30. Live Jazz blieb zwar vom Regen verschont, war aber wegen der instabilen Wetteraussichten trotzdem nur mäßig besucht. Die zwei- bis dreitausend Jazz-Fans, die sich trotz Kälte und Fußball auf den Weg in die Bad Hersfelder Innenstadt gemacht hatten, erlebten aber ein munteres, hochkarätiges Programm mit der bewährten Mischung aus Hersfelder und auswärtigen Gruppen, Jazz, Swing, Dixie, Rock'n'Roll, Blues und lateinamerikanischen Rhythmen und waren in bester Feierlaune. Wer fror, half sich mit Glühwein oder anderen heißen Getränken oder drängelte sich ins Alte Brauhaus, in die Havana-Bar oder das Buchcafé, um im Warmen Musik zu genießen.
30. Live Jazz
3 von 44
Der 30. Live Jazz blieb zwar vom Regen verschont, war aber wegen der instabilen Wetteraussichten trotzdem nur mäßig besucht. Die zwei- bis dreitausend Jazz-Fans, die sich trotz Kälte und Fußball auf den Weg in die Bad Hersfelder Innenstadt gemacht hatten, erlebten aber ein munteres, hochkarätiges Programm mit der bewährten Mischung aus Hersfelder und auswärtigen Gruppen, Jazz, Swing, Dixie, Rock'n'Roll, Blues und lateinamerikanischen Rhythmen und waren in bester Feierlaune. Wer fror, half sich mit Glühwein oder anderen heißen Getränken oder drängelte sich ins Alte Brauhaus, in die Havana-Bar oder das Buchcafé, um im Warmen Musik zu genießen.
30. Live Jazz
4 von 44
Der 30. Live Jazz blieb zwar vom Regen verschont, war aber wegen der instabilen Wetteraussichten trotzdem nur mäßig besucht. Die zwei- bis dreitausend Jazz-Fans, die sich trotz Kälte und Fußball auf den Weg in die Bad Hersfelder Innenstadt gemacht hatten, erlebten aber ein munteres, hochkarätiges Programm mit der bewährten Mischung aus Hersfelder und auswärtigen Gruppen, Jazz, Swing, Dixie, Rock'n'Roll, Blues und lateinamerikanischen Rhythmen und waren in bester Feierlaune. Wer fror, half sich mit Glühwein oder anderen heißen Getränken oder drängelte sich ins Alte Brauhaus, in die Havana-Bar oder das Buchcafé, um im Warmen Musik zu genießen.
30. Live Jazz
5 von 44
Der 30. Live Jazz blieb zwar vom Regen verschont, war aber wegen der instabilen Wetteraussichten trotzdem nur mäßig besucht. Die zwei- bis dreitausend Jazz-Fans, die sich trotz Kälte und Fußball auf den Weg in die Bad Hersfelder Innenstadt gemacht hatten, erlebten aber ein munteres, hochkarätiges Programm mit der bewährten Mischung aus Hersfelder und auswärtigen Gruppen, Jazz, Swing, Dixie, Rock'n'Roll, Blues und lateinamerikanischen Rhythmen und waren in bester Feierlaune. Wer fror, half sich mit Glühwein oder anderen heißen Getränken oder drängelte sich ins Alte Brauhaus, in die Havana-Bar oder das Buchcafé, um im Warmen Musik zu genießen.
30. Live Jazz
6 von 44
Der 30. Live Jazz blieb zwar vom Regen verschont, war aber wegen der instabilen Wetteraussichten trotzdem nur mäßig besucht. Die zwei- bis dreitausend Jazz-Fans, die sich trotz Kälte und Fußball auf den Weg in die Bad Hersfelder Innenstadt gemacht hatten, erlebten aber ein munteres, hochkarätiges Programm mit der bewährten Mischung aus Hersfelder und auswärtigen Gruppen, Jazz, Swing, Dixie, Rock'n'Roll, Blues und lateinamerikanischen Rhythmen und waren in bester Feierlaune. Wer fror, half sich mit Glühwein oder anderen heißen Getränken oder drängelte sich ins Alte Brauhaus, in die Havana-Bar oder das Buchcafé, um im Warmen Musik zu genießen.
30. Live Jazz
7 von 44
Der 30. Live Jazz blieb zwar vom Regen verschont, war aber wegen der instabilen Wetteraussichten trotzdem nur mäßig besucht. Die zwei- bis dreitausend Jazz-Fans, die sich trotz Kälte und Fußball auf den Weg in die Bad Hersfelder Innenstadt gemacht hatten, erlebten aber ein munteres, hochkarätiges Programm mit der bewährten Mischung aus Hersfelder und auswärtigen Gruppen, Jazz, Swing, Dixie, Rock'n'Roll, Blues und lateinamerikanischen Rhythmen und waren in bester Feierlaune. Wer fror, half sich mit Glühwein oder anderen heißen Getränken oder drängelte sich ins Alte Brauhaus, in die Havana-Bar oder das Buchcafé, um im Warmen Musik zu genießen.
30. Live Jazz
8 von 44
Der 30. Live Jazz blieb zwar vom Regen verschont, war aber wegen der instabilen Wetteraussichten trotzdem nur mäßig besucht. Die zwei- bis dreitausend Jazz-Fans, die sich trotz Kälte und Fußball auf den Weg in die Bad Hersfelder Innenstadt gemacht hatten, erlebten aber ein munteres, hochkarätiges Programm mit der bewährten Mischung aus Hersfelder und auswärtigen Gruppen, Jazz, Swing, Dixie, Rock'n'Roll, Blues und lateinamerikanischen Rhythmen und waren in bester Feierlaune. Wer fror, half sich mit Glühwein oder anderen heißen Getränken oder drängelte sich ins Alte Brauhaus, in die Havana-Bar oder das Buchcafé, um im Warmen Musik zu genießen.

Der 30. Live Jazz blieb zwar vom Regen verschont, war aber wegen der instabilen Wetteraussichten trotzdem nur mäßig besucht. Die zwei- bis dreitausend Jazz-Fans, die sich trotz Kälte und Fußball auf den Weg in die Bad Hersfelder Innenstadt gemacht hatten, erlebten aber ein munteres, hochkarätiges Programm mit der bewährten Mischung aus Hersfelder und auswärtigen Gruppen, Jazz, Swing, Dixie, Rock'n'Roll, Blues und lateinamerikanischen Rhythmen und waren in bester Feierlaune. Wer fror, half sich mit Glühwein oder anderen heißen Getränken oder drängelte sich ins Alte Brauhaus, in die Havana-Bar oder das Buchcafé, um im Warmen Musik zu genießen. Fotos: Zacharias und Teufel

Kommentare