Kraneinsatz an der Stiftsruine

1 von 12
Die aktuelle Festspiel- und Opernsaison ist zwar längst vorbei, doch die Abbauarbeiten sind für den ersten Bühnenmeister Harald Koblenz und sein eingespieltes Team noch nicht komplett beendet. Direkt nach dem Ulli-Meiß-Konzert haben die Männer mit dem Abbau von Tribüne, Bühne und Dach begonnen. Ende September soll die Ruine im Ursprungszustand an die Verwaltung der Staatlichen Schlösser und Gärten Hessens übergeben werden können, von der die Stadt die Spielstätte alljährlich mietet.
2 von 12
Die aktuelle Festspiel- und Opernsaison ist zwar längst vorbei, doch die Abbauarbeiten sind für den ersten Bühnenmeister Harald Koblenz und sein eingespieltes Team noch nicht komplett beendet. Direkt nach dem Ulli-Meiß-Konzert haben die Männer mit dem Abbau von Tribüne, Bühne und Dach begonnen. Ende September soll die Ruine im Ursprungszustand an die Verwaltung der Staatlichen Schlösser und Gärten Hessens übergeben werden können, von der die Stadt die Spielstätte alljährlich mietet.
3 von 12
Die aktuelle Festspiel- und Opernsaison ist zwar längst vorbei, doch die Abbauarbeiten sind für den ersten Bühnenmeister Harald Koblenz und sein eingespieltes Team noch nicht komplett beendet. Direkt nach dem Ulli-Meiß-Konzert haben die Männer mit dem Abbau von Tribüne, Bühne und Dach begonnen. Ende September soll die Ruine im Ursprungszustand an die Verwaltung der Staatlichen Schlösser und Gärten Hessens übergeben werden können, von der die Stadt die Spielstätte alljährlich mietet.
4 von 12
Die aktuelle Festspiel- und Opernsaison ist zwar längst vorbei, doch die Abbauarbeiten sind für den ersten Bühnenmeister Harald Koblenz und sein eingespieltes Team noch nicht komplett beendet. Direkt nach dem Ulli-Meiß-Konzert haben die Männer mit dem Abbau von Tribüne, Bühne und Dach begonnen. Ende September soll die Ruine im Ursprungszustand an die Verwaltung der Staatlichen Schlösser und Gärten Hessens übergeben werden können, von der die Stadt die Spielstätte alljährlich mietet.
5 von 12
Die aktuelle Festspiel- und Opernsaison ist zwar längst vorbei, doch die Abbauarbeiten sind für den ersten Bühnenmeister Harald Koblenz und sein eingespieltes Team noch nicht komplett beendet. Direkt nach dem Ulli-Meiß-Konzert haben die Männer mit dem Abbau von Tribüne, Bühne und Dach begonnen. Ende September soll die Ruine im Ursprungszustand an die Verwaltung der Staatlichen Schlösser und Gärten Hessens übergeben werden können, von der die Stadt die Spielstätte alljährlich mietet.
6 von 12
Die aktuelle Festspiel- und Opernsaison ist zwar längst vorbei, doch die Abbauarbeiten sind für den ersten Bühnenmeister Harald Koblenz und sein eingespieltes Team noch nicht komplett beendet. Direkt nach dem Ulli-Meiß-Konzert haben die Männer mit dem Abbau von Tribüne, Bühne und Dach begonnen. Ende September soll die Ruine im Ursprungszustand an die Verwaltung der Staatlichen Schlösser und Gärten Hessens übergeben werden können, von der die Stadt die Spielstätte alljährlich mietet.
7 von 12
Die aktuelle Festspiel- und Opernsaison ist zwar längst vorbei, doch die Abbauarbeiten sind für den ersten Bühnenmeister Harald Koblenz und sein eingespieltes Team noch nicht komplett beendet. Direkt nach dem Ulli-Meiß-Konzert haben die Männer mit dem Abbau von Tribüne, Bühne und Dach begonnen. Ende September soll die Ruine im Ursprungszustand an die Verwaltung der Staatlichen Schlösser und Gärten Hessens übergeben werden können, von der die Stadt die Spielstätte alljährlich mietet.
8 von 12
Die aktuelle Festspiel- und Opernsaison ist zwar längst vorbei, doch die Abbauarbeiten sind für den ersten Bühnenmeister Harald Koblenz und sein eingespieltes Team noch nicht komplett beendet. Direkt nach dem Ulli-Meiß-Konzert haben die Männer mit dem Abbau von Tribüne, Bühne und Dach begonnen. Ende September soll die Ruine im Ursprungszustand an die Verwaltung der Staatlichen Schlösser und Gärten Hessens übergeben werden können, von der die Stadt die Spielstätte alljährlich mietet.

Die aktuelle Festspiel- und Opernsaison ist zwar längst vorbei, doch die Abbauarbeiten sind für den ersten Bühnenmeister Harald Koblenz und sein eingespieltes Team noch nicht komplett beendet. Direkt nach dem Ulli-Meiß-Konzert haben die Männer mit dem Abbau von Tribüne, Bühne und Dach begonnen. Ende September soll die Ruine im Ursprungszustand an die Verwaltung der Staatlichen Schlösser und Gärten Hessens übergeben werden können, von der die Stadt die Spielstätte alljährlich mietet.

Kommentare