Karneval in Kathus - Närrisches Treiben in der Solztalhalle

1 von 43
Monatelang haben sie geprobt, die Aktiven der Kathuser Karnevalsvereinigung. Das Ergebnis konnte sich sehen lassen. Davon überzeugten sich mehrere hundert Narren am Samstagabend in der Solztalhalle. Sie hatten ihre Fruede an Tanzmariechen Luisa Schwinn, an der zackigen Hofgarde, der Nachwuchsgruppe Flying Steps mit ihren originellen Ideen, an Büttenredner Michael Barth, der über die Vor- und Nachteile des Ruhestands sinnierte und Vogelhäuschen in Serie produzierte, an den tänzerischen und akrobatischen Darbietungen der Seulingskometen, der Entführung von Hofgardenkommandeuse Sonja Klein und ihrer Rettung durch die Infinities, am witzigen Baby Boogie der Octopussies und an der musikalischen Fortsetzung der Geschichte des Boxers Rocky, die die Kathuser Schürzenjäger auf die Bühne brachten.
2 von 43
Monatelang haben sie geprobt, die Aktiven der Kathuser Karnevalsvereinigung. Das Ergebnis konnte sich sehen lassen. Davon überzeugten sich mehrere hundert Narren am Samstagabend in der Solztalhalle. Sie hatten ihre Fruede an Tanzmariechen Luisa Schwinn, an der zackigen Hofgarde, der Nachwuchsgruppe Flying Steps mit ihren originellen Ideen, an Büttenredner Michael Barth, der über die Vor- und Nachteile des Ruhestands sinnierte und Vogelhäuschen in Serie produzierte, an den tänzerischen und akrobatischen Darbietungen der Seulingskometen, der Entführung von Hofgardenkommandeuse Sonja Klein und ihrer Rettung durch die Infinities, am witzigen Baby Boogie der Octopussies und an der musikalischen Fortsetzung der Geschichte des Boxers Rocky, die die Kathuser Schürzenjäger auf die Bühne brachten.
3 von 43
Monatelang haben sie geprobt, die Aktiven der Kathuser Karnevalsvereinigung. Das Ergebnis konnte sich sehen lassen. Davon überzeugten sich mehrere hundert Narren am Samstagabend in der Solztalhalle. Sie hatten ihre Fruede an Tanzmariechen Luisa Schwinn, an der zackigen Hofgarde, der Nachwuchsgruppe Flying Steps mit ihren originellen Ideen, an Büttenredner Michael Barth, der über die Vor- und Nachteile des Ruhestands sinnierte und Vogelhäuschen in Serie produzierte, an den tänzerischen und akrobatischen Darbietungen der Seulingskometen, der Entführung von Hofgardenkommandeuse Sonja Klein und ihrer Rettung durch die Infinities, am witzigen Baby Boogie der Octopussies und an der musikalischen Fortsetzung der Geschichte des Boxers Rocky, die die Kathuser Schürzenjäger auf die Bühne brachten.
4 von 43
Monatelang haben sie geprobt, die Aktiven der Kathuser Karnevalsvereinigung. Das Ergebnis konnte sich sehen lassen. Davon überzeugten sich mehrere hundert Narren am Samstagabend in der Solztalhalle. Sie hatten ihre Fruede an Tanzmariechen Luisa Schwinn, an der zackigen Hofgarde, der Nachwuchsgruppe Flying Steps mit ihren originellen Ideen, an Büttenredner Michael Barth, der über die Vor- und Nachteile des Ruhestands sinnierte und Vogelhäuschen in Serie produzierte, an den tänzerischen und akrobatischen Darbietungen der Seulingskometen, der Entführung von Hofgardenkommandeuse Sonja Klein und ihrer Rettung durch die Infinities, am witzigen Baby Boogie der Octopussies und an der musikalischen Fortsetzung der Geschichte des Boxers Rocky, die die Kathuser Schürzenjäger auf die Bühne brachten.
5 von 43
Monatelang haben sie geprobt, die Aktiven der Kathuser Karnevalsvereinigung. Das Ergebnis konnte sich sehen lassen. Davon überzeugten sich mehrere hundert Narren am Samstagabend in der Solztalhalle. Sie hatten ihre Fruede an Tanzmariechen Luisa Schwinn, an der zackigen Hofgarde, der Nachwuchsgruppe Flying Steps mit ihren originellen Ideen, an Büttenredner Michael Barth, der über die Vor- und Nachteile des Ruhestands sinnierte und Vogelhäuschen in Serie produzierte, an den tänzerischen und akrobatischen Darbietungen der Seulingskometen, der Entführung von Hofgardenkommandeuse Sonja Klein und ihrer Rettung durch die Infinities, am witzigen Baby Boogie der Octopussies und an der musikalischen Fortsetzung der Geschichte des Boxers Rocky, die die Kathuser Schürzenjäger auf die Bühne brachten.
6 von 43
Monatelang haben sie geprobt, die Aktiven der Kathuser Karnevalsvereinigung. Das Ergebnis konnte sich sehen lassen. Davon überzeugten sich mehrere hundert Narren am Samstagabend in der Solztalhalle. Sie hatten ihre Fruede an Tanzmariechen Luisa Schwinn, an der zackigen Hofgarde, der Nachwuchsgruppe Flying Steps mit ihren originellen Ideen, an Büttenredner Michael Barth, der über die Vor- und Nachteile des Ruhestands sinnierte und Vogelhäuschen in Serie produzierte, an den tänzerischen und akrobatischen Darbietungen der Seulingskometen, der Entführung von Hofgardenkommandeuse Sonja Klein und ihrer Rettung durch die Infinities, am witzigen Baby Boogie der Octopussies und an der musikalischen Fortsetzung der Geschichte des Boxers Rocky, die die Kathuser Schürzenjäger auf die Bühne brachten.
7 von 43
Monatelang haben sie geprobt, die Aktiven der Kathuser Karnevalsvereinigung. Das Ergebnis konnte sich sehen lassen. Davon überzeugten sich mehrere hundert Narren am Samstagabend in der Solztalhalle. Sie hatten ihre Fruede an Tanzmariechen Luisa Schwinn, an der zackigen Hofgarde, der Nachwuchsgruppe Flying Steps mit ihren originellen Ideen, an Büttenredner Michael Barth, der über die Vor- und Nachteile des Ruhestands sinnierte und Vogelhäuschen in Serie produzierte, an den tänzerischen und akrobatischen Darbietungen der Seulingskometen, der Entführung von Hofgardenkommandeuse Sonja Klein und ihrer Rettung durch die Infinities, am witzigen Baby Boogie der Octopussies und an der musikalischen Fortsetzung der Geschichte des Boxers Rocky, die die Kathuser Schürzenjäger auf die Bühne brachten.
8 von 43
Monatelang haben sie geprobt, die Aktiven der Kathuser Karnevalsvereinigung. Das Ergebnis konnte sich sehen lassen. Davon überzeugten sich mehrere hundert Narren am Samstagabend in der Solztalhalle. Sie hatten ihre Fruede an Tanzmariechen Luisa Schwinn, an der zackigen Hofgarde, der Nachwuchsgruppe Flying Steps mit ihren originellen Ideen, an Büttenredner Michael Barth, der über die Vor- und Nachteile des Ruhestands sinnierte und Vogelhäuschen in Serie produzierte, an den tänzerischen und akrobatischen Darbietungen der Seulingskometen, der Entführung von Hofgardenkommandeuse Sonja Klein und ihrer Rettung durch die Infinities, am witzigen Baby Boogie der Octopussies und an der musikalischen Fortsetzung der Geschichte des Boxers Rocky, die die Kathuser Schürzenjäger auf die Bühne brachten.

Monatelang haben sie geprobt, die Aktiven der Kathuser Karnevalsvereinigung. Das Ergebnis konnte sich sehen lassen. Davon überzeugten sich mehrere hundert Narren am Samstagabend in der Solztalhalle. Sie hatten ihre Fruede an Tanzmariechen Luisa Schwinn, an der zackigen Hofgarde, der Nachwuchsgruppe Flying Steps mit ihren originellen Ideen, an Büttenredner Michael Barth, der über die Vor- und Nachteile des Ruhestands sinnierte und Vogelhäuschen in Serie produzierte, an den tänzerischen und akrobatischen Darbietungen der Seulingskometen, der Entführung von Hofgardenkommandeuse Sonja Klein und ihrer Rettung durch die Infinities, am witzigen Baby Boogie der Octopussies und an der musikalischen Fortsetzung der Geschichte des Boxers Rocky, die die Kathuser Schürzenjäger auf die Bühne brachten.

Kommentare