26. Internationales Freundschaftsfest

1 von 8
Was mit Musik aus den Schweizer Bergen begann, endete mit türkischer Folklore: das 26. Internationale Freundschaftsfest am Sonntag im Bürgerhaus Hohe Luft präsentierte sich so bunt wie die Welt ist, mit viel Tanz und Musik, gutem Essen und netten Gesprächen. Es war für die Augen, Ohren und den Gaumen der Besucher ein Ausflug in ferne Länder. Zahlreiche ausländische Gäste waren in ihrer landesüblichen Kleidung erschienen, so dass das farbenfrohe Bild im Bürgerhaus die Vielfalt der Kulturen widerspiegelte.
2 von 8
Ein bunter Mix an Kleidungen und Programm. Zweite von links: die indische Sängerin Pooja Shah, daneben die kleine, elfjährige Aresu, die sich für dieses Fest ihre persische Kulturkleidung angezogen hat. Im Hintergrund die philippinischen Tänzerinnen und vorne Kinder der Tanzschule Fründ.
3 von 8
Ein Hawaii -Tanz der Jüngsten
4 von 8
 Die Kindergruppe der Türkisch-Islamischen Gemeinde
5 von 8
 Die Kindergruppe der Türkisch-Islamischen Gemeinde
6 von 8
Die Stepp-Gruppe der Tanzschule Meckbach
7 von 8
Die Volkstanzgruppe Ludwigsau
8 von 8
Die Volkstanzgruppe Ludwigsau

Was mit Musik aus den Schweizer Bergen begann, endete mit türkischer Folklore: das 26. Internationale Freundschaftsfest am Sonntag im Bürgerhaus Hohe Luft präsentierte sich so bunt wie die Welt ist, mit viel Tanz und Musik, gutem Essen und netten Gesprächen. Es war für die Augen, Ohren und den Gaumen der Besucher ein Ausflug in ferne Länder. Zahlreiche ausländische Gäste waren in ihrer landesüblichen Kleidung erschienen, so dass das farbenfrohe Bild im Bürgerhaus die Vielfalt der Kulturen widerspiegelte.

Kommentare