Eisteich und Wandern über die Fulda

1 von 9
Die zugefrorene Fulda hat am Wochenende zahlreiche Menschen angelockt. Von der Fuldabrücke bei Kohlhausen bis zum Eichhofwehr konnten man wandern oder Schlittschuhlaufen. Auf den Eisteichen herrschte Hochbetrieb. Die Behörden warnen aber bei steigenden Temperaturen, die Eisflächen von fließenden Gewässern zu betreten.           
2 von 9
Die zugefrorene Fulda hat am Wochenende zahlreiche Menschen angelockt. Von der Fuldabrücke bei Kohlhausen bis zum Eichhofwehr konnten man wandern oder Schlittschuhlaufen. Auf den Eisteichen herrschte Hochbetrieb. Die Behörden warnen aber bei steigenden Temperaturen, die Eisflächen von fließenden Gewässern zu betreten.             
3 von 9
Die zugefrorene Fulda hat am Wochenende zahlreiche Menschen angelockt. Von der Fuldabrücke bei Kohlhausen bis zum Eichhofwehr konnten man wandern oder Schlittschuhlaufen. Auf den Eisteichen herrschte Hochbetrieb. Die Behörden warnen aber bei steigenden Temperaturen, die Eisflächen von fließenden Gewässern zu betreten.                  
4 von 9
Die zugefrorene Fulda hat am Wochenende zahlreiche Menschen angelockt. Von der Fuldabrücke bei Kohlhausen bis zum Eichhofwehr konnten man wandern oder Schlittschuhlaufen. Auf den Eisteichen herrschte Hochbetrieb. Die Behörden warnen aber bei steigenden Temperaturen, die Eisflächen von fließenden Gewässern zu betreten.           
5 von 9
Die zugefrorene Fulda hat am Wochenende zahlreiche Menschen angelockt. Von der Fuldabrücke bei Kohlhausen bis zum Eichhofwehr konnten man wandern oder Schlittschuhlaufen. Auf den Eisteichen herrschte Hochbetrieb. Die Behörden warnen aber bei steigenden Temperaturen, die Eisflächen von fließenden Gewässern zu betreten.                 
6 von 9
Die zugefrorene Fulda hat am Wochenende zahlreiche Menschen angelockt. Von der Fuldabrücke bei Kohlhausen bis zum Eichhofwehr konnten man wandern oder Schlittschuhlaufen. Auf den Eisteichen herrschte Hochbetrieb. Die Behörden warnen aber bei steigenden Temperaturen, die Eisflächen von fließenden Gewässern zu betreten.                 
7 von 9
Die zugefrorene Fulda hat am Wochenende zahlreiche Menschen angelockt. Von der Fuldabrücke bei Kohlhausen bis zum Eichhofwehr konnten man wandern oder Schlittschuhlaufen. Auf den Eisteichen herrschte Hochbetrieb. Die Behörden warnen aber bei steigenden Temperaturen, die Eisflächen von fließenden Gewässern zu betreten.                   
8 von 9
Die zugefrorene Fulda hat am Wochenende zahlreiche Menschen angelockt. Von der Fuldabrücke bei Kohlhausen bis zum Eichhofwehr konnten man wandern oder Schlittschuhlaufen. Auf den Eisteichen herrschte Hochbetrieb. Die Behörden warnen aber bei steigenden Temperaturen, die Eisflächen von fließenden Gewässern zu betreten.                 

Die zugefrorene Fulda hat am Wochenende zahlreiche Menschen angelockt. Von der Fuldabrücke bei Kohlhausen bis zum Eichhofwehr konnten man wandern oder, wie diese beiden Schülerinnen, Schlittschuhlaufen. Auf den Eisteichen herrschte Hochbetrieb. Die Behörden warnen aber bei steigenden Temperaturen, die Eisflächen von fließenden Gewässern zu betreten.

Kommentare