Eine Autobahn, ganz aus Beton

1 von 48
Tag und Nacht, zwölf Stunden pro Schicht, sind 22 Arbeiter auf der Autobahn zwischen Kirchheim und der Eichhofsiedlung am Werk, um dort eine knapp fünf Kilometer lange Betonfahrbahn aus einem Guss herzustellen. 14,50 Meter breit ist die 27 Zentimeter dicke Betonplatte, die zwölf Arbeiter der Kirchheimer Bickhardt Bau AG an Bord dieses eines sogenannten Gleitschalungsfertigers auf einen Rutsch gießen. Noch bis zum 5. Mai kriecht das Baumaschinenmonstrum im Schneckentempo auf die Eichofsiedlung zu.
2 von 48
Tag und Nacht, zwölf Stunden pro Schicht, sind 22 Arbeiter auf der Autobahn zwischen Kirchheim und der Eichhofsiedlung am Werk, um dort eine knapp fünf Kilometer lange Betonfahrbahn aus einem Guss herzustellen. 14,50 Meter breit ist die 27 Zentimeter dicke Betonplatte, die zwölf Arbeiter der Kirchheimer Bickhardt Bau AG an Bord dieses eines sogenannten Gleitschalungsfertigers auf einen Rutsch gießen. Noch bis zum 5. Mai kriecht das Baumaschinenmonstrum im Schneckentempo auf die Eichofsiedlung zu.
3 von 48
Tag und Nacht, zwölf Stunden pro Schicht, sind 22 Arbeiter auf der Autobahn zwischen Kirchheim und der Eichhofsiedlung am Werk, um dort eine knapp fünf Kilometer lange Betonfahrbahn aus einem Guss herzustellen. 14,50 Meter breit ist die 27 Zentimeter dicke Betonplatte, die zwölf Arbeiter der Kirchheimer Bickhardt Bau AG an Bord dieses eines sogenannten Gleitschalungsfertigers auf einen Rutsch gießen. Noch bis zum 5. Mai kriecht das Baumaschinenmonstrum im Schneckentempo auf die Eichofsiedlung zu.
4 von 48
Tag und Nacht, zwölf Stunden pro Schicht, sind 22 Arbeiter auf der Autobahn zwischen Kirchheim und der Eichhofsiedlung am Werk, um dort eine knapp fünf Kilometer lange Betonfahrbahn aus einem Guss herzustellen. 14,50 Meter breit ist die 27 Zentimeter dicke Betonplatte, die zwölf Arbeiter der Kirchheimer Bickhardt Bau AG an Bord dieses eines sogenannten Gleitschalungsfertigers auf einen Rutsch gießen. Noch bis zum 5. Mai kriecht das Baumaschinenmonstrum im Schneckentempo auf die Eichofsiedlung zu.
5 von 48
Tag und Nacht, zwölf Stunden pro Schicht, sind 22 Arbeiter auf der Autobahn zwischen Kirchheim und der Eichhofsiedlung am Werk, um dort eine knapp fünf Kilometer lange Betonfahrbahn aus einem Guss herzustellen. 14,50 Meter breit ist die 27 Zentimeter dicke Betonplatte, die zwölf Arbeiter der Kirchheimer Bickhardt Bau AG an Bord dieses eines sogenannten Gleitschalungsfertigers auf einen Rutsch gießen. Noch bis zum 5. Mai kriecht das Baumaschinenmonstrum im Schneckentempo auf die Eichofsiedlung zu.
6 von 48
Tag und Nacht, zwölf Stunden pro Schicht, sind 22 Arbeiter auf der Autobahn zwischen Kirchheim und der Eichhofsiedlung am Werk, um dort eine knapp fünf Kilometer lange Betonfahrbahn aus einem Guss herzustellen. 14,50 Meter breit ist die 27 Zentimeter dicke Betonplatte, die zwölf Arbeiter der Kirchheimer Bickhardt Bau AG an Bord dieses eines sogenannten Gleitschalungsfertigers auf einen Rutsch gießen. Noch bis zum 5. Mai kriecht das Baumaschinenmonstrum im Schneckentempo auf die Eichofsiedlung zu.
7 von 48
Tag und Nacht, zwölf Stunden pro Schicht, sind 22 Arbeiter auf der Autobahn zwischen Kirchheim und der Eichhofsiedlung am Werk, um dort eine knapp fünf Kilometer lange Betonfahrbahn aus einem Guss herzustellen. 14,50 Meter breit ist die 27 Zentimeter dicke Betonplatte, die zwölf Arbeiter der Kirchheimer Bickhardt Bau AG an Bord dieses eines sogenannten Gleitschalungsfertigers auf einen Rutsch gießen. Noch bis zum 5. Mai kriecht das Baumaschinenmonstrum im Schneckentempo auf die Eichofsiedlung zu.
8 von 48
Tag und Nacht, zwölf Stunden pro Schicht, sind 22 Arbeiter auf der Autobahn zwischen Kirchheim und der Eichhofsiedlung am Werk, um dort eine knapp fünf Kilometer lange Betonfahrbahn aus einem Guss herzustellen. 14,50 Meter breit ist die 27 Zentimeter dicke Betonplatte, die zwölf Arbeiter der Kirchheimer Bickhardt Bau AG an Bord dieses eines sogenannten Gleitschalungsfertigers auf einen Rutsch gießen. Noch bis zum 5. Mai kriecht das Baumaschinenmonstrum im Schneckentempo auf die Eichofsiedlung zu.

Tag und Nacht, zwölf Stunden pro Schicht, sind 22 Arbeiter auf der Autobahn zwischen Kirchheim und der Eichhofsiedlung am Werk, um dort eine knapp fünf Kilometer lange Betonfahrbahn aus einem Guss herzustellen. 14,50 Meter breit ist die 27 Zentimeter dicke Betonplatte, die zwölf Arbeiter der Kirchheimer Bickhardt Bau AG an Bord dieses eines sogenannten Gleitschalungsfertigers auf einen Rutsch gießen. Noch bis zum 5. Mai kriecht das Baumaschinenmonstrum im Schneckentempo auf die Eichofsiedlung zu.

Kommentare