Bauarbeiten an der Asbachtalbrücke

1 von 9
Damit die Autobahn, die in ihrer Substanz schon 70 Jahre auf dem Buckel hat, verbreitert werden kann, muss auch die im Jahr 1942 vollendete Asbachtalbrücke erweitert werden. Kosten: 14 Millionen Euro. Der obere Bereich der Konstruktion wird dazu von einer Arbeitsgemeinschaft der Baufirmen Bickhardt Bau und Kirchner in zwei Etappen abgeräumt, damit ein neuer Überbau betoniert werden kann, der pro Richtung drei Fahrstreifen und einen 2,50 Meter breiten Standstreifen tragen kann. Mit Rücksicht auf das typische Erscheinungsbild bleiben die Pfeiler und die elf Bögen der Brücke erhalten.
2 von 9
Damit die Autobahn, die in ihrer Substanz schon 70 Jahre auf dem Buckel hat, verbreitert werden kann, muss auch die im Jahr 1942 vollendete Asbachtalbrücke erweitert werden. Kosten: 14 Millionen Euro. Der obere Bereich der Konstruktion wird dazu von einer Arbeitsgemeinschaft der Baufirmen Bickhardt Bau und Kirchner in zwei Etappen abgeräumt, damit ein neuer Überbau betoniert werden kann, der pro Richtung drei Fahrstreifen und einen 2,50 Meter breiten Standstreifen tragen kann. Mit Rücksicht auf das typische Erscheinungsbild bleiben die Pfeiler und die elf Bögen der Brücke erhalten.
3 von 9
Damit die Autobahn, die in ihrer Substanz schon 70 Jahre auf dem Buckel hat, verbreitert werden kann, muss auch die im Jahr 1942 vollendete Asbachtalbrücke erweitert werden. Kosten: 14 Millionen Euro. Der obere Bereich der Konstruktion wird dazu von einer Arbeitsgemeinschaft der Baufirmen Bickhardt Bau und Kirchner in zwei Etappen abgeräumt, damit ein neuer Überbau betoniert werden kann, der pro Richtung drei Fahrstreifen und einen 2,50 Meter breiten Standstreifen tragen kann. Mit Rücksicht auf das typische Erscheinungsbild bleiben die Pfeiler und die elf Bögen der Brücke erhalten.
4 von 9
Damit die Autobahn, die in ihrer Substanz schon 70 Jahre auf dem Buckel hat, verbreitert werden kann, muss auch die im Jahr 1942 vollendete Asbachtalbrücke erweitert werden. Kosten: 14 Millionen Euro. Der obere Bereich der Konstruktion wird dazu von einer Arbeitsgemeinschaft der Baufirmen Bickhardt Bau und Kirchner in zwei Etappen abgeräumt, damit ein neuer Überbau betoniert werden kann, der pro Richtung drei Fahrstreifen und einen 2,50 Meter breiten Standstreifen tragen kann. Mit Rücksicht auf das typische Erscheinungsbild bleiben die Pfeiler und die elf Bögen der Brücke erhalten.
5 von 9
Damit die Autobahn, die in ihrer Substanz schon 70 Jahre auf dem Buckel hat, verbreitert werden kann, muss auch die im Jahr 1942 vollendete Asbachtalbrücke erweitert werden. Kosten: 14 Millionen Euro. Der obere Bereich der Konstruktion wird dazu von einer Arbeitsgemeinschaft der Baufirmen Bickhardt Bau und Kirchner in zwei Etappen abgeräumt, damit ein neuer Überbau betoniert werden kann, der pro Richtung drei Fahrstreifen und einen 2,50 Meter breiten Standstreifen tragen kann. Mit Rücksicht auf das typische Erscheinungsbild bleiben die Pfeiler und die elf Bögen der Brücke erhalten.
6 von 9
Damit die Autobahn, die in ihrer Substanz schon 70 Jahre auf dem Buckel hat, verbreitert werden kann, muss auch die im Jahr 1942 vollendete Asbachtalbrücke erweitert werden. Kosten: 14 Millionen Euro. Der obere Bereich der Konstruktion wird dazu von einer Arbeitsgemeinschaft der Baufirmen Bickhardt Bau und Kirchner in zwei Etappen abgeräumt, damit ein neuer Überbau betoniert werden kann, der pro Richtung drei Fahrstreifen und einen 2,50 Meter breiten Standstreifen tragen kann. Mit Rücksicht auf das typische Erscheinungsbild bleiben die Pfeiler und die elf Bögen der Brücke erhalten.
7 von 9
Damit die Autobahn, die in ihrer Substanz schon 70 Jahre auf dem Buckel hat, verbreitert werden kann, muss auch die im Jahr 1942 vollendete Asbachtalbrücke erweitert werden. Kosten: 14 Millionen Euro. Der obere Bereich der Konstruktion wird dazu von einer Arbeitsgemeinschaft der Baufirmen Bickhardt Bau und Kirchner in zwei Etappen abgeräumt, damit ein neuer Überbau betoniert werden kann, der pro Richtung drei Fahrstreifen und einen 2,50 Meter breiten Standstreifen tragen kann. Mit Rücksicht auf das typische Erscheinungsbild bleiben die Pfeiler und die elf Bögen der Brücke erhalten.
8 von 9
Damit die Autobahn, die in ihrer Substanz schon 70 Jahre auf dem Buckel hat, verbreitert werden kann, muss auch die im Jahr 1942 vollendete Asbachtalbrücke erweitert werden. Kosten: 14 Millionen Euro. Der obere Bereich der Konstruktion wird dazu von einer Arbeitsgemeinschaft der Baufirmen Bickhardt Bau und Kirchner in zwei Etappen abgeräumt, damit ein neuer Überbau betoniert werden kann, der pro Richtung drei Fahrstreifen und einen 2,50 Meter breiten Standstreifen tragen kann. Mit Rücksicht auf das typische Erscheinungsbild bleiben die Pfeiler und die elf Bögen der Brücke erhalten.

Damit die Autobahn A4, die in ihrer Substanz schon 70 Jahre auf dem Buckel hat, verbreitert werden kann, muss auch die im Jahr 1942 vollendete Asbachtalbrücke erweitert werden. Kosten: 14 Millionen Euro. Der obere Bereich der Konstruktion wird dazu von einer Arbeitsgemeinschaft der Baufirmen Bickhardt Bau und Kirchner in zwei Etappen abgeräumt, damit ein neuer Überbau betoniert werden kann, der pro Richtung drei Fahrstreifen und einen 2,50 Meter breiten Standstreifen tragen kann. Mit Rücksicht auf das typische Erscheinungsbild bleiben die Pfeiler und die elf Bögen der Brücke erhalten.

Kommentare