Frühjahrs-Hoch auf dem Arbeitsmarkt in Hersfeld-Rotenburg

Hersfeld-Rotenburg. Die Zahl der Arbeitslosen im Kreis Hersfeld-Rotenburg ist im März weiter gesunken. Insgesamt waren im vergangenen Monat 3270 Menschen arbeitslos gemeldet. Das waren 215 weniger als im Februar und 1176 Arbeitslose weniger als im März 2010.

Die Arbeitslosenquote liegt nun bei 5,3 Prozent. Ein Rückgang der Arbeitslosigkeit sei im März üblich. Firmen, die im Freien arbeiten, riefen zu Beginn des Monats einen Großteil ihrer Belegschaft wieder zurück, erklärt Gerhard Ruch, Mitglied der Geschäftsführung der Bad Hersfelder Arbeitsagentur, die aktuellen Zahlen. „Besonders freut mich, dass die Zahl der Arbeitslosen den niedrigsten Stand in einem März seit 30 Jahren erreicht hat. Zuletzt waren im März 1981 weniger Menschen arbeitslos“, sagt Ruch.

Besonders Männer und Ältere profitierten von der Belebung am Markt. Nachdem Männer in den letzten Monaten stärker von Arbeitslosigkeit betroffen waren, sank ihre Zahl im März um gut 150 Personen auf jetzt 1698 Arbeitslose. Im Vergleich zum Vorjahr sind fast 710 Männer weniger arbeitslos. Erfreulich sei auch der Rückgang der Arbeitslosen über 50 Jahren: Ihre Zahl sei in den vergangenen Monaten kontinuierlich angestiegen. Jetzt sinke sie erstmals wieder. (red/kai)

Kommentare