Zahl der versicherungspflichtigen Vollzeit-Jobs steigt weiter

Frühjahr belebt den Arbeitsmarkt in Region

Hersfeld-Rotenburg. Im Mai ist die Zahl der Arbeitslosen im Landkreis Hersfeld-Rotenburg um 147 Personen auf insgesamt 3324 Arbeitslose gesunken. Die Arbeitslosenquote liegt damit aktuell bei 5,4 Prozent.

Allerdings sah es im Mai 2011 noch ein wenig besser aus auf dem Arbeitsmarkt in unserer Region. Im Vergleich zum Vorjahresmonat waren im Mai dieses Jahres 189 Menschen mehr von Arbeitslosigkeit betroffen.

„Die Frühjahrsbelebung hat im Mai auch unseren Agenturbezirk erreicht“, kommentiert Matthias Oppel, Leiter der Agentur für Arbeit Bad Hersfeld, die aktuellen Zahlen. Diese Entwicklung sei im Mai üblich. Und wie erwartet, zeige sich die Belebung besonders im weiter steigenden Arbeitskräftebedarf. Betrachte man allerdings die vergangenen fünf Jahre, „liegen die aktuellen Arbeitslosenzahlen über dem sonst üblichen saisonalen Niveau“, sagt Oppel.

Betriebe und Verwaltungen erteilten der Agentur für Arbeit im Mai 622 Aufträge zur Stellenbesetzung. Das waren rund 200 Aufträge mehr als im April dieses Jahres. Vor allem im Handel und im verarbeitenden Gewerbe wurden Arbeitskräfte gesucht. „Der Bestand und Zugang gemeldeter Arbeitsstellen entspricht dem für die Jahreszeit üblichen Stand“, erklärt der Arbeitsagentur-Chef.

Überdurchschnittlich hingegen bleibe weiterhin die Entwicklung der sozialversicherungspflichtigen Beschäftigung im Agenturbezirk. Die Steigerung bei der Zahl der Vollzeitjobs liege über der Entwicklung der vergangenen fünf Jahre „und ist auch im Regionalvergleich überdurchschnittlich“, erklärt Oppel. Im Bezirk der Agentur für Arbeit Bad Hersfeld waren zum Stichtag Ende September 2011 insgesamt 60 533 Menschen sozialversicherungspflichtig beschäftigt. Das waren 2290 Beschäftigte mehr als im zweiten Quartal 2011 und 2614 versicherungspflichtig Beschäftigte mehr als im dritten Quartal 2010. (ach)

ZUM TAGE, SEITE 2

Kommentare