Sanierung der Straße schreitet planmäßig voran

In Friedlos wird bis Mitte Juli gebaut

Warten statt fahren: Wer Friedlos mit dem Auto durchqueren will, sollte ein paar Minuten mehr einplanen. Foto: Hildebrand

FRIEDLOS. Die Bauarbeiten an der Hersfelder Straße in Friedlos sollen spätestens bis zum 15. Juli abgeschlossen sein. Das bestätigte Cornelia Höhl von Hessen Mobil auf Anfrage unserer Zeitung.

Seit dem 5. Mai werden auf einer Länge von zwei Kilometern umfangreiche Sanierungsarbeiten an der Bundesstraße 27 zwischen Friedlos und Bebra vorgenommen. Die Bauarbeiten wurden in drei Abschnitte gegliedert. An den Stellen der Abzweigung Richtung Bebra sowie zwischen Ludwigsau/Mecklar und der Abzweigung der L 3254 wurde die B 27 bereits in Stand gesetzt.

Nun wird die Straße in Friedlos saniert. Die alte Asphaltschicht wurde komplett abgefräst und wird nun erneuert. Aufgrund der enormen Belastung durch den Verkehr hatten sich vorher die Straßenschichten voneinander gelöst, dadurch entstanden Folgeschäden am Asphalt.

„Aufgrund der großen Verkehrsbelastung stellen wir höhere Anforderungen an die neue Straße. Das heißt, dass auch die Qualität des neuen Belags verbessert wird“, erklärt Höhl. Dadurch sollen in Zukunft ähnliche Schäden vermieden werden.

Gute Nachrichten für alle Autofahrer: Nach jetzigem Stand schreiten die Bauarbeiten planmäßig voran, der Termin der Fertigstellung im Juli ist wohl nicht in Gefahr. „Wir gehen davon aus, dass Mitte Juli alles erledigt ist.“ (hil)

Kommentare