Drei Tage Bundesfestival der Breitensportler in den Bad Hersfelder Haunewiesen

Aus Freude am Pferd

Mit Haflinger-Pferden und Mulis sind die Soldaten der berühmten Tragtier-Kompanie 230 der Bundeswehr aus Bad Reichenhall angereist. Die Gebirgsjäger informieren über ihre Arbeit, treten aber auch bei Reitwettbewerben an. Fotos: Hornickel

Bad Hersfeld. Eine schneeweiße Zeltstadt ist in den Bad Hersfelder Haunewiesen aus dem Boden gewachsen. Turnieratmosphäre mit grasenden Pferden sowie Wohn- und Transportanhängern beherrscht noch bis zum Sonntag die Weite der Flussaue.

Das fünfte Bundespferdefestival zieht 770 Teilnehmer aus ganz Deutschland nach Bad Hersfeld. „Glockenreiter“ Uwe Göbel, einer der drei Leiter des Organisationsteams, ist stolz darauf, was er mit seinen 100 Helfern auf die Beine gestellt hat. Mit idealen Bedingungen wollen die Reiterinnen und Reiter aus „Waldhessen“ Ehre machen bei den Besuchern und Teilnehmern. Bei ihrem Jahresfest sitzen Deutschlands Reiter so gar nicht auf dem hohen Ross. Es geht um das Reiten als Breitensport.

Zugkraft: Volker Schmelz richtete mit seiner Kaltblüterstute Penny den Parcours für den Holzrück-Wettbewerb ein.

Die Veranstaltung trägt sich durch die Startgelder der Teilnehmer und die Hilfe von Sponsoren. Der Pferdesportverband Hessen und die Reiterliche Vereinigung in Warendorf sichern den Etat. Abseits der internen Wettbewerbe sind die Vorführungen der Holzrücker und Präzisionspflüger Publikumsmagneten. Sie finden auf der kleineren Wiese jenseits der Haunestatt.

Bundespferdefestival der Breitensportler in den Bad Hersfelder Haunewiesen

Für das Festival haben die Organisatoren sogar die hölzerne Brücke erneuert. Aus Bad Reichenhall ist die legendäre Tragtiereinheit mit Oberfeldwebel Tobias Gaedtke, sieben Soldaten und der Stabsgefreiten Jessica Klinkert angereist. Die Soldaten informieren nicht nur über den Dienst an der Truppe, sondern nehmen auch an reiterlichen Wettbewerben teil, denn die Gebirgsjäger führen nicht nur Packtiere, sondern haben auch einen berittenen Erkundungstrupp.

Heute findet von 14 bis 17 Uhr ein Showprogramm statt. Am Sonntag von 10 bis 15 Uhr.

Von Kurt Hornickel

Kommentare