Orchester der Obersbergschulen und Streicherklassen begeisterten mit Konzert

Freude an Musik spürbar

Schon viel gelernt haben die Schülerinnen und Schüler der Streicherklassen der Gesamtschule Obersberg. Das demonstrierten sie beim Schulkonzert „Colours of Music“ im Audimax. Foto: ast

Bad Hersfeld. Das mit Zuschauern gut gefüllte Audimax der Obersbergschule war Austragungsort für das Konzert des Orchesters der Modellschule Obersberg und der Gesamtschule Obersberg.

Unter dem Titel „Colours of Music“ entführte das Schulorchester unter der Stabführung von Tatjana Beyer das Publikum in die Welt der Klassik-, Film-, Folk-, Rock- und Popmusik.

Eröffnet wurde das Konzert durch Special Guests, die Streicherklassen 5 und 6 und das Vororchester. Die Streicherklassen zeigten mit Titeln wie „The Lion sleeps tonight“, „Can Can“ oder der „Elegie“ ihren Ausbildungsstand. Mit dem „Te Deum“ begann das Orchesterkonzert. Mitglieder des Orchesterensembles stellten in erfrischender Weise die Titel der in Blöcken gespielten Werke vor und speisten das Publikum mit interessanten Hintergrundinformationen.

Ein erster Höhepunkt war nach „Palladio“ und „Swan Lake Suite No.1“ das Solo zu „Greensleeves“ von Bassgitarrist Leopold Möbius. Der gesamte Orchesterkörper überzeugte bei der von Tatjana Beyer arrangierten Filmmusik von Klaus Doldingers „Das Boot“ und den Melodien aus „Phantom of the opera“.

Gerold Schwarze begleitet von David Kreuzer stellte mit seinem Gesangssolo „The Voice“, einem Siegertitel des European Song Contests, das Audimax auf den Kopf. Mit langanhaltendem Beifall dankte ihm das Publikum für seinen Vortrag. Das Konzert fand seinen Abschluss mit dem aktuellen Titel der Toten Hosen „An Tagen wie diesen“ und dem Deep Purple Rock-Oldie „Smoke on the water“.

Rhythmisches Klatschen

Begeistert wurde das Schulorchester mit rhythmischem Klatschen zu einer Zugabe ermuntert.

Seit fünf Jahren besteht das Orchester. Neben klassischen Instrumenten kommen auch moderne Instrumente wie Bassgitarre und Schlagzeug zum Einsatz. Die Orchestermitglieder vermitteln mit ihrem konzentrierten und lebhaftem Spiel die Freude an der Musik und dem Musizieren. Es war jederzeit spürbar, wie die jugendlichen Musiker mit ihrer Orchesterleiterin Tatjana Beyer eine Einheit bilden. Jeder einzelne Musiker freute sich über die Leistung seiner Mitstreiter – beispielsweise bei den Soli.

Diese Initiative der Modellschule Obersberg und der Gesamtschule Obersberg hat die volle Unterstützung verdient. (ast)

Kommentare