Der VdK Bad Hersfeld feierte Fasching mit Tanz, Gesang und viel Humor

Mit Freude im Herzen

Die Mädchengarde des TSV Ransbach ließ zur Freude der VdK-Mitglieder bei der Faschingsveranstaltung im Bürgerhaus Hohe Luft die Beine fliegen. Foto: nh

Bad Hersfeld. Der VdK- Ortsverband Bad Hersfeld und der Verein „Walter-Zilch-Begegnungsstätte Bad Hersfeld “ hatten unter dem Motto „Wir lassen keinen Menschen alleine“ zum Faschingsfest ins Bürgerhaus Hohe Luft geladen und viele kamen und füllten den Saal bis fast auf den letzten Stuhl.

Mit blumigen Worten und launigen Sprüchen begrüßte der Vorsitzende des VdK, Hans Pothmann, seine Gäste und erinnerte daran, dass die Farben des Narren bunt sind, wie die Menschen der Welt und dass er, wie Till Eulenspiegel, den Menschen den Spiegel vor das Gesicht hält, um sie an sich selbst zu erinnern und an ihre Taten. So begann auch gleich das kleine, aber feine Programm, das die verantwortlichen Aktiven des VdK Bad Hersfeld für die Gäste im Saal vorbereitet hatten.

Beifall wollte nicht enden

Das Winterwetter vor dem Saal war schnell vergessen bei den flotten Tänzen der Mädchengarde des TSV Ransbach. Die Beine der Mädchen flogen hoch in die Luft und die Gäste im Saal hielt es nicht auf den Stühlen. Nicht enden wollender Beifall war der Lohn der Mühen in vielen Probestunden.

Die Narretei der VdK-Mitglieder sollte aber erst noch beginnen. So zeigten in ihrem Beitrag Rosi und Armin Frank ihr Schicksal bei der Eheberaterin Ruth Deiseroth auf. Hierbei wurde der eine oder andere Zuhörer närrisch an sein gelebtes Leben erinnert. Bezug zur Wirklichkeit bewiesen auch die Damen des VdK mit der Zurschaustellung von Sparmaßnahmen im Altenheim. Humorvoll zeigten sie, wie die Zukunft im hohen Alter in einer straff organisierten Einrichtung aussehen könnte.

In seiner Büttenrede empfahl sich der VdK-Vorsitzende als Kanzlerkandidat für die nächste Bundestagswahl. Er versprach, das kostenfreie Leben alleine aus den Staatsschulden zu finanzieren.

Kurzfristig wurde aus lauter Freude am Spaß der Gäste an dem Programm ein gewisser Theo aufgefordert, mit ins Bett zu gehen. Mit einer Kerze in der Hand folgte Theo letztendlich den Aufforderungen der auf ein Abenteuer schmachtenden Sängerin.

Holländischer Holzschuhtanz

Ein Höhepunkt des Abend war zweifellos, neben der Tanzgarde, der schöne holländische Holzschuhtanz der Stammtischmitglieder der Begegnungsstätte in der Hainstraße.

Mit alten und neuen Ohrwürmern, Liedern zum Schunkeln und zum Mitsingen sorgte die „Galaxy Eventband“ aus Bad Salzungen für echte Faschingslaune und die nötige Stimmung zum Tanz. Mit Freude im Herzen und einem Gewinn aus der Tombola in der Hand traten die VdK-Narren schließlich zufrieden der Heimweg an. (red)

Kommentare