Familienfreundliche Attraktionen und viele Leckereien – Pendelbus fährt

Freier Fall zu Lolls: Das Programm für das Lullusfest steht fest

Freier Fall aus 80 Metern Höhe: Das Fahrgeschäft Skyfall ist eine von vielen Attraktionen beim Lullusfest 2015. Foto: Skyfall Goetzke/nh

Bad Hersfeld. Bald beginnt in Bad Hersfeld wieder die fünfte Jahreszeit – das Lullusfest. Von Montag, 12. Oktober, bis Montag, 19. Oktober, werden auf Deutschlands ältestem Volksfest etwa 460 000 Besucher von Nah und Fern erwartet. Für das Programm gilt einmal mehr: Die Mischung macht es. Neben rasanten High-Tech-Fahrgeschäften liegt ein Schwerpunkt auf familienfreundlichen Attraktionen für Jung und Alt.

Als „optisches Highlight“ kündigen die Organisatoren den höchsten transportablen Freifall-Turm der Welt an. Der „SkyFall“ bietet neben einem fantastischen Ausblick auf die Stadt freien Fall aus 80 Metern Höhe. Das Fahrgeschäft ist damit rund 30 Meter höher als die Stadtkirche. Ebenfalls jede Menge Action bietet der 41 Meter hohe Propeller „Jekyll & Hyde“, der eine Spitzengeschwindigkeit von 125 Kilometern pro Stunde erreicht.

Gruselig wird es in der zweistöckigen Geisterbahn „Fellerhoffs Geisterstadt“, die neben einer imposanten Außengestaltung mit einem schrecklich-schönen Innenleben beeindrucken möchte. Spaß und Abenteuer erwartet die Besucher im Laufgeschäft „Fun Street“. Auf zwei Etagen müssen verschiedene Hindernisse durchlaufen werden. Außerdem auf dem Festplatz vertreten ist das Belustigungsgeschäft „Omni“, das die Sinne täuscht. Weiterhin dabei sind der Breakdance, der zuletzt 2012 auf dem Lullusfest vertreten war, und das Kultkarussell „Gaudi-Schunkler“.

Für die jüngsten Besucher steht neben den beiden bekannten Kinderkarussels der Kinder-Wellenflieger „Cinderella Wellenflug“ zur Verfügung. Das nostalgische, denkmalgeschütze Riesenrad stammt aus dem Jahr 1918. Erneut mit dabei ist außerdem der lustige Hubschrauber „The Flying Air Dance“.

Neben den Fahr- und Belustigungsgeschäften kommt natürlich auch das Kulinarische nicht zu kurz. Unter anderem dürfen sich die Besucher auf Grillstände, vegetarische Spezialitäten, Flammlachs, gebratene Mandeln und Waffeln sowie auf diverse Süßwaren- und Getränkestände freuen.

Auch das Festzelt ist neu: Neben einem umfangreichen gastronomischen Angebot erwartet die Gäste ein täglich wechselndes Musikprogramm. Die Seite zum Feuer wird durchsichtig sein, so dass die Besucher den Blick nach draußen genießen können (wir berichteten bereits).

Eröffnet wird das Lullusfest mit dem Anzünden des Lullusfeuers am Lollsmontag, 12. Oktober, unter dem stimmungsvollen Schlachtruf „Enner, zwoon, dräi – Bruder Lolls“ pünktlich um 12 Uhr. Anschließend startet dann der große Festzug durch die gesamte Innenstadt. Dieses Jahr steht er unter dem Motto „Lolls im Wandel der Zeit“.

Beim Lulluskrammarkt, auch „Dippemarkt“ genannt, am Mittwoch, 14. Oktober, werden rund 130 Verkaufsständen aufgebaut. Die Händler haben Kunsthandwerk, Korbwaren, Geschenkideen und allerlei praktische Helfer für Haus und Garten im Angebot. Um 23.30 Uhr am Mittwoch wird der „Lollsteufel“ an der Feuergrube verbrannt.

Am Lollsdonnerstag, 15. Oktober, findet das Lollsfestival statt. Zunächst werden „Cowboy Jim und Cowboy Jack“ Musik für Große und Kleine zum Besten geben. Ab 20 Uhr steht die Rock-Coverband „Take Five“ auf der Bühne. Am verkaufsoffenen Sonntag, 18. Oktober, lässt sich der Besuch des Lullusfestes mit einer Shoppingtour verbinden.

Am Montag, 19. Oktober, endet das Lullusfest mit dem Familientag und der großen Freiverlosung, bei der als Hauptpreis ein Neuwagen verlost wird.

Um Verkehr und Umwelt zu entlasten wird am Mittwoch und Sonntag ein kostenloser Buspendelverkehr (Park-and-Ride-Service) eingerichtet. Die Omnibusse pendeln im Zehn-Minuten-Takt vom Freizeitbad Aqua-Fit in die Innenstadt. Mit dem „Lollsticket“ wird das Nahverkehrsangebot in den Abendstunden ausgeweitet. (red/nm)

Kommentare