Bauarbeiten an der wichtigen Straße zum Klinikum wurden pünktlich beendet

Freie Fahrt am Seilerweg

Sie schnitten den Weg frei: Hermann Höfer (Ordnungsdienst), Frank Stutz (Abwasserbetrieb), Bürgermeister Thomas Fehling, Volker Ehrich (Abwasserbetrieb) und Stephan Förtsch (Bauleiter Firma Willi Herrmann). Foto: nh

Bad Hersfeld. Die wichtigste Zufahrtsstraße zum Klinikum, der Seilerweg in Bad Hersfeld, ist wieder frei. Rund zwei Monate nach Beginn der Bauarbeiten können Autos seit gestern früh wieder ungehindert die Straße befahren. Seit Anfang Juni hatte der Abwasserbetrieb Bad Hersfeld den Mischwasserkanal im unteren Bereich des Seilerwegs erneuert.

Außerdem können Rettungsfahrzeuge, die vom Klinikum kommen, jetzt gegen die Einbahnstraße direkt über den unteren Seilerweg und den Schillerplatz schneller zu ihren Einsatzorten in der Stadt zu kommen.

Zuvor mussten sie den zeitintensiven Umweg über die Wilhelm-Wever-Straße und die Friedloser Straße nehmen. Am Seilerweg sind Teilbereiche der Fahrbahn und der Gehwege erneuert worden. Auch ein Radfahrweg wurde angelegt. Die Straßenbeleuchtung wurde auf energiesparende LED-Technologie umgestellt. „Auch wenn wir uns über jede Investition in unseren Standort Bad Hersfeld freuen können – diese Maßnahme hat weh getan“, sagte Bürgermeister Thomas Fehling bei der Freigabe. Man habe Patienten, Besuchern und Mitarbeitern des Klinikums, aber auch den anliegenden Bewohnern und Firmen, „einiges an Geduld und Verständnis abverlangen müssen“.

Fehling dankte den beteiligten Baufirmen und Ingenieurbüros, dem Abwasserbetrieb und den Stadtwerken sowie der Stadtverwaltung für den pünktlichen Bauabschluss. „Sie haben Ihr Versprechen gehalten, bis Anfang August fertig zu sein.“ (red/kai)

Kommentare