Netzwerk bereitet Kulturwochen mit Ausstellung, Vorträgen und Kursen im März vor

Frauenfest erstmals mit Tombola

Bad Hersfeld. Bunt und vielfältig – so sollen auch in diesem Jahr die Frauenkulturwochen des Frauennetzwerks im Kreis Hersfeld-Rotenburg im März werden.

Die Kulturwochen beginnen mit dem Weltgebetstag, der wie üblich am ersten Freitag im März, diesmal direkt am 1. März stattfindet. Die Gottesdienstordnung stammt in diesem Jahr aus Frankreich. In den Kirchengemeinden im ganzen Kreis werden Frauengruppen wieder kreative Gottesdienste gestalten.

Ein Stadtrundgang in Bebra ist am 2. März geplant, um dort nicht nur die Kunst in der Stadt, sondern auch die religiöse Vielfalt kennenzulernen.

Erst den Mann Fragen

„Da muss ich erst meinen Mann fragen“ lautet der Titel einer Ausstellung über Frauenrechte einst und jetzt, die das Netzwerk während der Kulturwochen im Landratsamt in Bad Hersfeld zeigt. Eröffnet wird die Ausstellung am 6. März.

Weiter stehen auf dem Programm der Kulturwochen Malkurse, Vorträge, zum Beispiel von Arbeitsagentur und Pro Familia, ein besonderer Kinofilm, Wassergymnastik, ein Tanzangebot, ein Benefizkonzert mit Sabine Kampmann und ein Frauenfrühstück.

Fest im Buchcafé

Und natürlich findet am Internationalen Frauentag, 8. März, wieder ein großes Fest im Buchcafé statt, bei dem es diesmal neben Gesang und Tanz aus verschiedenen Ländern und einem internationalen Buffet erstmals auch eine Tombola geben soll. Um die Details der Festgestaltung und der Kulturwochen zu planen, treffen sich die Netzwerk-Frauen am Donnerstag, 10. Januar, um 18 Uhr im Sitzungssaal der Gewerkschaften in Bad Hersfeld (Eingang über Abt-Michael-Straße).

An diesem Abend soll auch das Programmheft für die Kulturwochen Korrektur gelesen, die Organisation von Fest und Buffet und die Bestückung der Tombola besprochen werden. Wer sich beteiligen möchte, ist herzlich willkommen. (zac)

Kommentare