Hochwasser - zwei Meter über Normal in Bad Hersfeld

1 von 17
Gestern Nachmittag wurde ein Pegelstand von 5,08 Metern gemeldet. Bis zur Marke von 6,68 Metern sind die Hersfelder jedoch abgesichert. Nur wer die Bahn-Unterführung nutzen will, bekommt nasse Füße. Am Fuldakraftwerk ist der eiserne Steg überflutet und behördlich gesperrt. Bei Friedlos und Mecklar steht der Radweg R1 unter Wasser. An der Haune wurde gestern die Hochwasserwarnstufe zwei auf die harmlose Position eins zurückgenommen
2 von 17
Gestern Nachmittag wurde ein Pegelstand von 5,08 Metern gemeldet. Bis zur Marke von 6,68 Metern sind die Hersfelder jedoch abgesichert. Nur wer die Bahn-Unterführung nutzen will, bekommt nasse Füße. Am Fuldakraftwerk ist der eiserne Steg überflutet und behördlich gesperrt. Bei Friedlos und Mecklar steht der Radweg R1 unter Wasser. An der Haune wurde gestern die Hochwasserwarnstufe zwei auf die harmlose Position eins zurückgenommen
3 von 17
Gestern Nachmittag wurde ein Pegelstand von 5,08 Metern gemeldet. Bis zur Marke von 6,68 Metern sind die Hersfelder jedoch abgesichert. Nur wer die Bahn-Unterführung nutzen will, bekommt nasse Füße. Am Fuldakraftwerk ist der eiserne Steg überflutet und behördlich gesperrt. Bei Friedlos und Mecklar steht der Radweg R1 unter Wasser. An der Haune wurde gestern die Hochwasserwarnstufe zwei auf die harmlose Position eins zurückgenommen
4 von 17
Gestern Nachmittag wurde ein Pegelstand von 5,08 Metern gemeldet. Bis zur Marke von 6,68 Metern sind die Hersfelder jedoch abgesichert. Nur wer die Bahn-Unterführung nutzen will, bekommt nasse Füße. Am Fuldakraftwerk ist der eiserne Steg überflutet und behördlich gesperrt. Bei Friedlos und Mecklar steht der Radweg R1 unter Wasser. An der Haune wurde gestern die Hochwasserwarnstufe zwei auf die harmlose Position eins zurückgenommen
5 von 17
Gestern Nachmittag wurde ein Pegelstand von 5,08 Metern gemeldet. Bis zur Marke von 6,68 Metern sind die Hersfelder jedoch abgesichert. Nur wer die Bahn-Unterführung nutzen will, bekommt nasse Füße. Am Fuldakraftwerk ist der eiserne Steg überflutet und behördlich gesperrt. Bei Friedlos und Mecklar steht der Radweg R1 unter Wasser. An der Haune wurde gestern die Hochwasserwarnstufe zwei auf die harmlose Position eins zurückgenommen
6 von 17
Gestern Nachmittag wurde ein Pegelstand von 5,08 Metern gemeldet. Bis zur Marke von 6,68 Metern sind die Hersfelder jedoch abgesichert. Nur wer die Bahn-Unterführung nutzen will, bekommt nasse Füße. Am Fuldakraftwerk ist der eiserne Steg überflutet und behördlich gesperrt. Bei Friedlos und Mecklar steht der Radweg R1 unter Wasser. An der Haune wurde gestern die Hochwasserwarnstufe zwei auf die harmlose Position eins zurückgenommen
7 von 17
Gestern Nachmittag wurde ein Pegelstand von 5,08 Metern gemeldet. Bis zur Marke von 6,68 Metern sind die Hersfelder jedoch abgesichert. Nur wer die Bahn-Unterführung nutzen will, bekommt nasse Füße. Am Fuldakraftwerk ist der eiserne Steg überflutet und behördlich gesperrt. Bei Friedlos und Mecklar steht der Radweg R1 unter Wasser. An der Haune wurde gestern die Hochwasserwarnstufe zwei auf die harmlose Position eins zurückgenommen
8 von 17
Gestern Nachmittag wurde ein Pegelstand von 5,08 Metern gemeldet. Bis zur Marke von 6,68 Metern sind die Hersfelder jedoch abgesichert. Nur wer die Bahn-Unterführung nutzen will, bekommt nasse Füße. Am Fuldakraftwerk ist der eiserne Steg überflutet und behördlich gesperrt. Bei Friedlos und Mecklar steht der Radweg R1 unter Wasser. An der Haune wurde gestern die Hochwasserwarnstufe zwei auf die harmlose Position eins zurückgenommen

Von der Terrasse des Bad Hersfelder Bootshauses (Bild) könnte man direkt mit dem Kanu ablegen. Regen und Schneeschmelze haben den Flusspegel um gut zwei Meter über die normale Marke ansteigen lassen.

Kommentare